Sauerland Mustangs setzen Siegesserie fort - Saison als Tabellenzweiter beendet

Anzeige
  Im letzten Saisonspiel 2016 konnten die Sauerland Mustangs ihre Siegesserie ausbauen. Mit acht Siegen aus zehn Spielen, sieben Siege davon in Folge!!, beendeten die Sauerländer die Spielzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Zum Abschluss bekamen es die Bochum Rebels noch einmal mit den Fichte Jungs zu tun. Im Hinspiel zeigte die Anzeigetafel nach dem 4. Quarter ein deutliches 27- 08
für die Mustangs an. Und weil die Mustangs noch theoretische Chancen auf den ersten Tabellenplatz hatten, mussten viele Punkte her. Mit einer Leistung wie im Spiel gegen Wipperfürth (60-06) und einer gleichzeitigen Niederlage der Recklinghausen Chargers in Kevelaer wären die Mustangs Spitzenreiter.

Dieses Ziel hatte das Team vor Augen und an ihrem Willen aufzusteigen ließen die Mustangs keinen Zweifel. Gleich der erste Drive konnte durch Julian Geist´s 80 Yard lauf zur 00-06 Führung beendet werden. Auf Extrapunkte musste man leider verzichtet. Die Mustangs Defense machte es den Hausherren schwer und brachte ihre Offense schnell wieder auf´s Feld. Die spielte groß auf und erneut war es Geist der mit einem ähnlich langen Lauf die Führung ausbaute. Dieses Mal besorgte Quarterback Marc Klöckner die Extrapunkte. Der neue Zwischenstand, 00- 14.
Die Bochumer taten sich weiter schwer gegen eine erneut gut eingestellte sauerländer Defense und wieder war die Offense dran. Die Jungs ließen den Ball über das Feld wandern und Klöckner besorgte mit einem 15 Yard Lauf erneut Punkte für die Gäste aus dem Sauerland. Die Extrapunkte gingen auf das Konto von Runningback Kofi Adomako. Die Rebels taten ihr möglichstes, verloren
den Ball jedoch weil die Defense, allen voran Paul Gummelt, der sein letztes Spiel für die Sauerländer bestritt, enormen Druck ausübte. Christian „Pommes“ Pomsel eroberte das Ei für die Fichte Footballer an der gegnerischen 30 Yard Linie. Wiederum waren es Geist und Klöckner, die Punkte für die Mustangs nachlegten. Nach der Halbzeit taten die Gäste sich schwer wieder ins Spiel zu kommen. Die Defense erlaubte den Gastgebern eine bisschen zu viel und so kam auch Bochum
auf das Scoreboard. Extrapunkte ließ die Verteidigung jedoch nicht zu. Die Offense brauchte auch etwas Zeit um wieder ins Spiel zu finden. Erst kurz vor dem Schlusspfiff fand der Ball seinen Weg in die Arme vor Wide Reciever Richard Giebel, der keine Probleme hatte, den Endstand von 06- 36 für die Mustangs klar zu machen.
Dieses Ergebnis reichte zwar nicht für den ersehnten „Platz an der Sonne“ wie es Coach Rudi Tischler ausdrückte, da Recklinghausen einen 10- 00 Erfolg verbuchte, jedoch haben Mannschaft, Fans, Coaches und Betreuer allen Grund stolz auf diese Saison zu sein. Die Saison Abschlussfeier begehen die Mustangs am Samstag, 8. Oktober, in ihrem Stammlokal, dem Feuervogel 2.0. Kenner wissen, das an diesem Tag der Germanbowl stattfindet, der natürlich standesgemäß auf den Leinwänden im Feuervogel geguckt wird. Wer Lust hat sich das Spiel mit den Mustangs anzusehen oder das Team mal abseits des Feldes kennen lernen möchte, ist herzlich eingeladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.