U13 Basketball NRW-Liga: Klare Angelegenheit in Düsseldorf

Anzeige
ART Düsseldorf - TSV Hagen 1860 20:66 (10:28)

Die Verteidigung des TSV war schon wie in den Spielen zuvor das Prunkstück.
Man gestattet den Gastgebern gerade einmal 20 Punkte im gesamten Spiel.
Doch im Abschluss war man heute manchmal recht fahrlässig und nicht ganz bei der Sache. Gerade mal 10 Punkte nach dem ersten Viertel sind einfach zu wenig.

Im zweiten Viertel kam dann mehr Schwung in das Offensivspiel der Gäste und so schien man so langsam auch dieses in den Griff zu bekommen.
Hagen rotierte schon frühzeitig durch und so konnten alle Spielerinnen viel Spielzeit abgreifen.
Nach der Halbzeit schienen die Hagenerinnen ganz aufgewacht zu sein. Der Ball lief im Angriff immer besser und auch die Abschlüsse waren nun deutlich sicherer. So endete das Viertel mit 5:24 für den TSV.

Im letzten Spielabschnitt verfiel man dann leider wieder in ein kleines "Tief" und verlegte, wie im ersten Spielabschnitt, viele einfache Korbaktionen.
Auch die Freiwurfquote von 33,3 % ist deutlich ausbaufähig.

Nächste Woche kommt mit Sterkrade eine Mannschaft nach Hagen, die, wenn sie möchte, mit viel Herzblut spielen kann und da ist nach dem heutigen Spiel eine Steigerung gerade im Abschluss nötig.

Fazit:
Manchmal, springt ein gutes Pferd nur so hoch wie es muss. "Doch wenn man weiter oben stehen möchte, muss man auch in solchen Spielen sein Potential besser abrufen", so Coach Herbst

Für den TSV spielten:
Düllmann, L. (6), Schlüter, F. (2), Pertlick, Z. (8), Kortenacker, J. (12), Misic, M. (14), Matthies, M. (4), Kretschmer, C. (8), Sengül. A. (0), Dos Santos, J. (6), Reif, C. (6)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.