U15/1 Basketball NRW-Liga: TSV alleiniger Tabellenführer, nach Sieg im Spitzenspiel

Anzeige
Herner TC - TSV Hagen 1860 62:74 (36:38)

Am Samstagabend, trafen die beiden ungeschlagenen Mannschaften aus Herne und Hagen aufeinander.

Beide Teams agierten in vielen Dingen sehr nervös, allen war anzumerken, dass hier die beiden ungeschlagenen Teams der Gruppe 1 der NRW Liga aufeinander trafen. So konnte sich auch keine Mannschaft ernsthaft absetzen.
Dennoch behielten zu erst die Gäste die Oberhand und konnten so das erste Viertel knapp mit 16:21 gewonnen werden.

Im zweiten Viertel trat der Herner TC deutlich aggressiver auf und zwang die Hagenerinnen immer wieder zu Fehlern, die dann auch direkt mit Punkten bestraft wurden.
Die Gäste aus der Volmestadt ließen sich immer wieder auf dribbel Duelle ein, statt einfach mal den Ball schnell laufen zu lassen und so konnte Herne immer wieder leichte Bälle erobern und so auch einfach Punkten. So ging es mit einer knappen Führung für die Hagenerinnen in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel wurden auf beiden Seiten die Fehler weniger und die Verteidigung war das Augenmerk von beiden Teams, so endete dieses Viertel 12:12.

Das letzte Viertel war dann das Viertel von Sarah Polleros, insgesamt 14 ihrer 30 Punkte erzielte sie im letzten Spielabschnitt. Sie profitierte hierbei auch von ihren Mitspielerinnen, die sie immer wieder gut in Szene setzten konnte. Die sicherlich schönste Aktion war der Pass von unserer jüngsten Spielerin im Team, Jill Kortenacker, die Sarah mit einem Pass aus dem Sitzen heraus bediente, der dann auch erfolgreich Verwandelt werden konnte.
Auch Kaja Krause zeigte endlich mal mehr Biss und schenkte Herne 10 Punkte ein.

Fazit:
Die Hagenerinnen waren gerade bei dem Zug zum Korb kaum ohne Foul zu stoppen und so durften die Gäste auch 23-mal von der Freiwurflinie werfen, leider konnten aber nur 9 der Würfe verwandelt werden. „Das hätte hier schon eine Vorentscheidung sein können, wenn wir hier etwas sicher aufgetreten wären“, so Herbst.
Auf der anderen Seite agierten die Hagenerinnen in vielen Dingen zu „Lieb“ und ließen die Gäste ein ums andere Mal einfach zum Korbziehen.
„Herne hat uns vorgemacht das man sich jeden Punkt verdienen muss und hatte damit auch Erfolg, da unsere Freiwurfquote eher mager war“, so Herbst.
Die Hagenerinnen hingegen schickten ihren Gegner gerade ganze dreimal an die Linie und am Ende standen 8 Spielerinnen mit einem oder null Fouls auf dem Block.
Am Ende hat der TSV den Sieg aber verdient gehabt und bleibt so weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Es spielten:
Vorkäufer, L. (2), Danzebrink, N. (7), Scheller, K. (4), Thurn, P. (2), Röspel, R. (4), Buballik, J. (6), Graf, J. (n.E.), Kortenacker, J. (2), Krause, K. (10), Polleros, S. (30), Schmitdtkunz, B. (7), Schmidt, B. (n.E.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.