Herbstgala "Goldener Herbst" des MGV "Heiderose" Hagen-Boelerheide am 05.11.2016

Anzeige
Plakat Herbstkonzert
 
MGV "Heiderose" Hagen-Boelerheide 1896
Hagen: Stadthalle | Am Samstag, den 5. November 2016 feiert der MGV "Heiderose" Hagen-Boelerheide seinen 120-sten Geburtstag in der Hagener Stadthalle. Lauschen sie den schönsten Arien der großen Opern und den beliebtesten Kanzonen der Musikgeschichte! Drei Tenorsolisten, von denen einer unser Chorleiter Stefan Lex sein wird, standen bereits auf zahlreichen bekannten Bühnen in deutschen Theatern. Gemeinsam mit der Heiderose werden herausragende Lieder und Arien, vor allem der italienischen Oper, dargeboten. Sichern Sie sich schon jetzt Karten bei den Sängern der Heiderose oder per Vorbestellung unter: www.heiderose.net.
Mitwirkende sind, neben den drei Tenören, die hervorragenden Musikerinnen des Ensemble Pomp-A-Dur unter der Leitung von Sigrid Althoff.

Drei Freunde......drei Tenöre ….Thomas Heyer, Michael Kurz und Stefan Lex- drei Tenöre der Extraklasse stecken Sie an mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik! Lassen Sie sich von den drei charmanten Herren in die aufregende Welt der Tenorliteratur entführen und erleben Sie Highlights wie: Nessun dorma, O sole mio, Una furtiva lagrima, Maria, das Wolgalied, Non ti scordar, Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frau'n und viele mehr. Einfühlsam begleitet werden die strahlenden Tenorstimmen, die sowohl solistisch als auch mit geballter Kraft gemeinsam singen werden, von der preisgekrönten Pianistin Sigrid Althoff. Freuen Sie sich auf einen mitreißenden Abend mit den drei Tenören, Stefan Lex & Pomp-A-Dur und der Heiderose.

Vita Stefan Lex & Pomp-A-Dur Was macht„Pomp-A-Dur“ so erfolgreich? Attraktive Damen – allesamt hochkarätige Künstlerinnen – bilden das Ensemble um Konzertpianistin und Gründerin Sigrid Althoff. “Pomp-A-Dur“, Pressestimmen zufolge neben den optischen Reizen eine wohltuende Symbiose aus beschwingter Eleganz, unverwechselbarem Klang und beeindruckender Virtuosität für Freunde des besonderen Moments. Dazu der Tenor Stefan Lex - ebenfalls ein Meister seines Fachs, der sich einreiht in die Kategorie der großen Tenor-Vorbilder. Stefan Lex studierte Gesang bei Kammersänger Josef Metternich und besuchte Meisterkurse bei Ks. Prof. Kurt Moll, KS Prof. Reinhard Leisenheimer und Prof. Thomas Heyer. Er stand gemeinsam mit namhaften Künstlern wie Deborah Sasson, Gunther Emmerlich und Jonny Logan auf der Bühne. Dies bestätigt eindrucksvoll das Format des in Essen geborenen Künstlers. Auftritte führten ihn in große Konzerthäuser wie das ICC Hamburg, Konzerthaus Dortmund, Kurhaus Wiesbaden, nach Berlin, Potsdam und zum Rheingau-Musikfestival - um nur einige zu nennen. Mit Stil und einnehmendem Charme moderiert er souverän die Auftritte von und mit Pomp-A-Dur Das ansprechende Repertoire von „Stefan Lex & Pomp-A-Dur“ ist geprägt von einer Bandbreite, die keine musikalischen Wünsche offen lässt. Vom Schlager bis zum Walzer, vom Evergreen bis zur Klassik. Von Oper und Operette bis hin zu Musical- und Filmmelodien. Ein stimmungsvolles Weihnachtsprogramm rundet das weit gefächerte Spektrum ab. Sie gehören zu den Wenigen, die einen hervorragenden Ruf genießen, ob im Bereich der E-Musik wie bei Interpretationen der sogenannten „Heiteren Muse.“ Die Auftritte von „Stefan Lex &Pomp-A-Dur“ mit dem Etikett „des Besonderen“ - ob bei Gala- Events oder Konzerten - sind mehr als nur ein Vortrag. Der Name ist Programm - Inbegriff für beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. 2004 wurden „Stefan Lex & Pomp-A-Dur“ in der Kongresshalle Böblingen zu den “Galakünstlern des Jahres“ in der Sparte Klassik ausgezeichnet. Im Jahr 2012 erhielten Stefan Lex & Sigrid Althoff erneut diesen begehrten Preis. Auf den bisher erschienenen CDs überzeugt das Spitzenensemble mit faszinierenden Titeln. Rundfunk und Fernsehen wurden auf das elegante Ensemble aufmerksam. Alle CDs sind im Handel erschienen oder online über die unten angegebenen Webseiten zu beziehen. Die Beliebtheit der Künstlerformation aus Nordrhein-Westfalen zeigt sich nicht nur auf der Bühne, sondern auch bei TV-Auftritten. Durch ihre perfekte Darstellung zählt sie inzwischen zu den angenehmsten Erscheinungen in der Musikszene.

Eintrittskarten gibt zum Preis von 18 € und 20 € ab dem 07.Oktober bei den Sängern und ab dem 10.Oktober an der Stadthalle. Wir freuen uns auf ihren Besuch !!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.