Wer wird der nächste französische Staatspräsident?

Anzeige
Die Arras-Freunde und die VHS luden am 21. Gérard Foussier ein. Er sollte über die nächste Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich zu sprechen.
Die Veranstaltung war gut besucht. Im Kaminraum der VHS mussten noch mehr Stühle herangeschafft werden, als ursprünglich eingeplant waren. Das hat die Veranstalter sehr gefreut.

Gérard Foussier, der Redakteur bei der Deutschen Welle war, Präsident der ältesten deutsch-französischen Gesellschaft (Bureau International de Liaison et de Documentation B.I.L.D.) ist, Chefredakteur der Publikation Dokumente/Dokuments, Autor mehrerer Bücher, Gast beim Deutschlandfunk, im WDR und häufig auch auf Phoenix war, ist den Arras-Freunden schon bekannt. Vor 4 Jahren kam er einer Einladung nach und sprach über deutsch/französische Themen.

Sehr humorvoll sagte er zu Anfang, dass er seine Kristallkugel nicht mitgebracht hätte, die ihm verraten würde, wer der nächste französische Staatspräsident werden würde. Werden die französischen Wähler 2017 eine Wiederholung der Auseinandersetzung von 2012 erleben, diesmal umgekehrt? Keiner weiß es. Wird die die Auseinandersetzung zwischen dem amtierenden Staatschef François Hollande und dem damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy wiederholt?

Die Franzosen wählen in zwei Wahlgängen. Die beiden Sieger des ersten Wahlganges gehen in eine Stichwahl, in der Parteien unterschiedlicher Couleur sich für einen Kandidaten entscheiden müssen. Somit bleibt es bis zuletzt spannend, wer Präsident wird. Für Marine Le Pen als Präsidentin sieht er aufgrund des bisherigen Wahlverhaltens der Franzosen weniger Aussichten.

Gérard Foussier, der sich selbst als Grenzgänger bezeichnet, kennt beide Nationen und konnte auch dieses Mal wieder Parallelen und Unterschiede zwischen Frankreich und Deutschland herstellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.