SV Hilden Ost U17M: Stadtderby gegen SV Hilden-Nord ohne Sieger

Anzeige
Das leistungsgerechte Unentschieden war eine Werbung für den Juniorinnenfußball.
Hilden: Sportplatz Ost | 15. Dezember 2012

Heute kam es in Hilden - im Rahmen der Meisterschaft - zum Derby zwischen den beiden Vereinen welche im Stadtgebiet die größte Historie in Juniorinnenfußball vorzuweisen haben.

Die B-Juniorinnen des SV Hilden Ost empfingen das Team des SV Hilden-Nord. Die Norderinnen, die bereits vor der Partie für in die Leistungsklasse qualifiziert waren, kamen als ungeschlagener Tabellenführer zum Tabellen fünften.

Aufgrund der aktuellen Tabelle hatten die Zuschauer so klare Erwartungen bzw. Befürchtungen. Aber wie war das doch gleich mit “mit den eigenen Gesetzen im Derby“

Durchgang 1
Die Heimmannschaft spielte von Beginn an engagiert und laufbereit mit und kam bereits in der zweiten Minute zur ersten Ecke des Spiels. Im weiteren Verlauf der ersten halben Stunde entwickelte sich ein klasse Spiel beider Teams. Die Norderinnen kombinierten hierbei sicher ohne jedoch die kampfstarken Gastgeberinnen überwinden zu können. Die größte Möglichkeit des Tabellenführers konnte Kim durch eine tolle Aktion in der 27. Minuten vereiteln. Das erste Tor des Spiels fiel dann für Ost in der 32. Minute durch einen gelungenen Abschluss von Leonie. Die Juniorinnen von Nord zeigten sich von dem Rückstand unbeeindruckt und kamen drei Minuten später zur fünften Ecke; diese brachte aber kein zahlbares Ergebnis. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Alicia mit einem hohen Schuss aus dem Mittelkreis Natalie im Tor von Nord überwinden und den 2:0 Pausenstand erzielen.

Durchgang 2
Vor dem Hintergrund der überraschend “klaren Pausenführung“ stellte sich Ost in der zweiten Hälfte defensiver auf und überließ Nord eine hohe Ballbesitzquote. Dennoch dauerte es dreizehn Minuten bis zur ersten großen Möglichkeit einen Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer tollen Einzelleistung einer Nordspielerin rettete aus spitzem Winkel der Pfosten für Ost. Nur vierzig Sekunden später konnte die Gastmannschaft das erste Tor erzielen. Kim war zwar mit der linken Hand noch am Ball – konnte aber den Treffer von Joelle aus sieben Metern nicht verhindern. In der Folge probierte der Tabellenführer den Druck weiter zu erhöhen. Die Gastgeberinnen “standen tief“ und hielten mit kämpferischen Tugenden erfolgreich dagegen. In Minute 65 kam es zu einem Handspiel einer Juniorin von Ost.
Der Pfiff des Unparteiischen kam “zeitverzögert und nach einem Zuruf“.
Der Schiedsrichter entschied auf direkten Freistoß.
Sabina konnte aus 22 Metern den “ruhenden Ball“ zum Ausgleich für ihre Mannschaft erfolgreich nutzen und ließ Kim keine Abwehrchance. Auch in der Schlussphase der Begegnung konnten die Zuschauer eine hochspannende und interessante Partie verfolgen. Beide Mannschaften hätten den Siegtreffer erzielen können. Nord schoss in Minute 75 nach einer Ecke ebenso über den Querbalken wie Ost in der 76. Minute.

Am Ende blieb es im Stadtderby bei der insgesamt leistungsgerechten Punkteteilung (Eckenverhältnis 2:9). Beide Teams konnten zudem Ihren Tabellenplatz verteidigen. Für den SV Hilden-Nord geht es im nächsten Jahr um eine erfolgreiche Runde in der Leistungsklasse. Die Juniorinnen des SV Hilden Ost gehören mit der heute gezeigten Einsatzbereitschaft zum heißen Kreis der Titelaspiranten in der Meisterschaftsendrunde.

An dieser Stelle beiden Teams für die folgenden Aufgaben viel Erfolg bei Vertretung der “Stadtfarben“ !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.