Wichtige Siege für die Kaiserauer Basketballer

Anzeige
Kamen: Eichendorffhalle | Ergebnisse vom Wochenende
U12 offen - BC 70 Soest 47:84 (10:10, 17:24, 5:20, 15:30)
Gegen ein starkes Team aus Soest kassierten die Kaiserauer ihre erste Saisonniederlage und mussten dabei erkennen, dass noch viel Arbeit im Training auf sie wartet. Im Gegensatz zu den ersten Spiel traf das Team, das intensiv verteidigte und immer wieder die Wege zum Korb zu machte und leichte Punkte im eins gegen eins verhinderte. In der Halbzeit hielten die Kaiserauer in der Verteidigung noch dagegen, konnten aber von den 14 Freiwürfen nur 2 nutzen und Soest konnte mit einem Vorsprung von 7 Punkten in die Pause gehen. Leider konnte Leon nach der Pause nicht mehr weiterspielen und damit ging die Ordnung im Spiel der Gastgeber verloren. Während die Soester immer eng ihre Gegenspieler verteidigten und zur Hilfe kamen, hatten die Gäste im Angriff oft leichtes Spiel. Immer häufiger verloren sie ihre Gegenspieler aus den Augen so dass diese frei unter dem Korb zum Abschluss kamen. Leider ließ man dann auch noch die Köpfe hängen und gestattete den Gästen so 50 Punkte in der 2. Halbzeit.
es spielten: P. Diedrich, J. Diedrich, Vogel, Kaupa, L. Diedrich, Weiß, Uhlmann, Zeitz, Bartosch, Dzikowski, Gossen
U14 offen - BC 70 Soest 69:42 (19:8, 16:14, 19:12, 15:8)
Nur 6 Spieler konnte Coach Jens Rother gegen die Gäste aus Soest aufbieten, aber trotzdem kam der Tabellenzweiten zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.
es spielten: Diedrich, Rother, Beiling, Sewald, Schink
U16 männlich - CB Recklinghausen 54:62 (11:9,15:16,18:22,
10:14)
Ein spannendes Duell zwischen dem Zweiten und dem Ersten sahen die Zuschauer in der Eichendorffhalle. Bis 3 Minuten vor Schluss lagen die Kaiserauer mit 52:49 in Front, ehe der Tabellenführer mit einem 13:2 Lauf das Spiel und auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte.
Es spielten: Rother, Klinge, Bromisch, Simeunovic, Er. Vogel, Zerek, Ed. Vogel, Knauß, Hietkamp
U18 männlich - FC Schalke 04 56:43 (12:9,17:16,10:10,17:8)
Erst im letzten Viertel können die Kaiserauer das Spiel für sich entscheiden. Nur auf 4 Spieler der U18 konnte Trainerin Tina Brandt zurückgreifen und so mussten die U16-Spieler nach ihrem Spiel gegen Recklinghausen gleich wieder ran. Verständlicherweise kam das Team nur schwerlich in Fahrt und konnte erst im Schlussspurt die Schalker mit einem 13:2 Lauf nieder ringen.
es spielten: Ed. Vogel, J. Bromisch, Lethaus, Er. Vogel, Kalle, Simeunovic, Sewald, Knauß, Hietkamp
1. Herren - TVE Barop 2 70:66 (21:19,16:27,16:7,17:13)
Einen Krimi sahen die Zuschauer beim Spiel der 1. Herren. Nach ausgeglichenem 1. Viertel verlor die Mannschaft zum Schluss des 2. Viertels die Kontrolle und kassierte nach der 36:34 Führung noch 12 Punkte. Nach der Pause wuchs der Vorsprung noch auf 14 Punkte an, aber jetzt kam die Zeit der Gastgeber. Mit einem 16:2 Lauf glich man das Spiel zum Ende des 3. Viertels wieder aus. Im 4. Viertel konnte sich kein Team absetzten und nach einem Dreier von Simeunovic zum 64:59 wähnten sich die Kaiserauer schon auf der Gewinnerseite, aber Barop antwortete selbst mit einem Dreier. Danach vergaben beide Teams 2 Freiwürfe, ehe Janne Bromisch bei seinem ersten Einsatz mit einem Sprungwurf zum 66:63 traf. Im Gegenzug konnten die Gäste mit einem weiteren Dreier ausgleichen, aber ein Zusammenspiel von Krynojewski und Führing brachte die erneute Führung. Barop vergab 2 weitere Freiwürfe und Simeunovic nachte mit 2 erfolgreichen Freiwürfen den Sack zu.
Mit nur 7 Spielern zeigten die Kaiserauer eine gute Leistung und konnten so wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchen.
es spielten: Stöwe, Bromisch, Simeunovic, Lauersdorf, Krynojewski, Witecy, Führing
Schwerter TS - Damen 52:58 (14:18, 9:16, 17:11, 12:13)
Die Kaiserauer Damen knackten erfolgreich die Schwerter Heimbilanz und halten die Gastgeber auf Distanz. Unter der Woche wechselte Judith Molde wieder zu ihrem Stammverein und gab ab Samstag gleich ihr Debüt. Den besseren Start hatten die Gäste, die schnell mit 7:2 in Führung gehen konnten. Der Schwerter Trainer hatte im Vorbericht angekündigt, die großen Centerspielerinnen aus dem Spiel zu nehmen und seine Spielerinnen hielten sich an seine Vorgabe. Immer wurde einfach nur gefoult um die Korbaktion zu verhindern und leider griffen die Schiedsrichter hier nicht konsequent durch. Trotzdem konnten sich Kaiserauer gegen die Zonenverteidigung zur Pause mit 34:23 absetzen. Nach der Pause stellte Schwerte auf Mann-Mann-Verteidigung um und die Gäste verloren kurzfristig den Faden. Bis auf 5 Punkte konnten die Gastgeber verkürzen, ehe Kaiserau wieder die Kontrolle gewann. Mit einer 45:40 Führung ging es ins letzte Viertel und hier machte sich langsam der Kräfteverschleiß auf seiten der Kaiserauer bemerkbar. 2 Minuten vor Schluss konnte Schwerte erstmals zum 52:52 ausgleichen, aber in der Schlussphase hatte Kaiserau durch 4 Freiwürfe und einen Fastbreak den längeren Atem gegen eine überhart spielende Schwerter Mannschaft.
es spielten: Sperling, Grütering, A. Mantei, L. Mantei, John, Molde, Hessel, Mühlmann
Risse Baskets Soest - 2. Herren 87:40 (22:7,30:11,18:12,17:10)
Stark ersatzgeschwächt musste die Kaiserauer Reserve am späten Samstag in Soest antreten. Gegen die komplett
angetretenen Gastgeber, die unbedingt im Kampf um den Abstieg gewinnen mussten, standen die Gäste von Beginn an
auf verlorenem Posten. Risse verteidigte angesichts des überschaubaren Gästekaders über das ganze Feld und so
fielen erst in der 6. Minute die ersten Gästepunkte. Kaiserau tat sich im Angriff gegen die aggressive Verteidigung
schwer und die Soester nutzten jeden Ballgewinn zum Schnellangriff. Gegen die Kaiserauer Zonenverteidigung
trafen die Gastgeber zudem auch hochprozentig von der Dreierlinie und so war das Spiel zur Halbzeit beim Stand von 52:18
entschieden. In der 2. Halbzeit hatten sich die Kaiserau dann besser auf das schnelle Spiel eingestellt.
es spielten: Peter 7, Darenberg 4, Lethaus 6, Niessner 7, Meyer 4, Lübbring 9, Growe 3
RC Borken-Hoxfeld - U15 weiblich 34:81 (8:16,6:21,9:21:11:23)
Kaiserauer Mädchen starten erfolgreich in die Rückrunde!
Am Sonntagmorgen reiste die U15w zum Auswärtsspiel nach Borken.
Die Mädchen waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Der Gegner konnte nur einmal in den ersten Viertel Probleme bereiten, in Form der hochgewachsenen und stabil gebauten Centerspielerin. Sie holte einige Rebounds und erzielte dadurch einfache Punkte. Nach einer Auszeit, in der das mangelnde Ausboxen angesprochen wurde, lief es besser! Erfreulich ist, dass jedes Viertel mit mehr als 10 Punkten gewonnen wurde. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass Sina Beiling ihre starke Leistung mit ihrem ersten 3er in der U15 veredelte. Alles in allem hat jede Spielerin ein starkes Spiel abgeliefert.
Kürschner, Yusufoglu, Loesaus, Schulte, Jacksteit, Beiling, Otto, Yilmaz
BG Lünen – U10 offen 40:37
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.