Atelier im Garten

Wann? 01.05.2013 11:00 Uhr

Wo? Atelier im Garten, Frankenstraße 19, 47533 Kleve DE
Anzeige
Keramiken und Malerei - für Detlef Theinert gehört Beides zum Leben. In diesem Jahr öffnet er wieder seine Gartentüren. (Foto: Heinz Holzbach)
Kleve: Atelier im Garten | Detlef Theinert hat alles schon fein gemacht: Bilder, Keramiken, Goldschmiedearbeiten, Bücher, seinen Garten - die Welt an der Frankenstraße ist völlig in Ordnung.

Auch in diesem Jahr wird der Klever seinen kleinen Garten wieder für Besucher öffnen: Am 1. Mai zum Beispiel von 11 bis 18 Uhr, am Samstag, 11., und Sonntag, 12. Mai, ebenfalls von 11 bis 18 Uhr. Das „Atelier im Garten“ ist an der Frankenstraße 19 zu finden.

Als besonderen Schatz sieht Detlef Theinert seine rund 140 Jahre alte Sumpfzypresse an. Vor allem die Grüntöne begeistern den Mann, der neben seinem Garten vor allem die Kunst mag. Vor vielen Jahren erlernte er das Goldschmiedehandwerk in Kevelaer. Von dieser Zeit kündet bis heute das Ausbildungstagebuch, in das interessierte Besucher sicher einmal einen Blick werfen dürfen. Der nach allen Regeln der Kunst gefertigte Einband ist allerdings schon für sich genommen sehenswert. „Das war eine wirklich schöne Zeit - nach der Ausbildung zum Goldschmied habe ich dann noch eine Ausbildung zum Keramiker an Werkkunstschule in Krefeld abgeschlossen“, erzählt Theinert. Kein Wunder also, dass sowohl Gold- und Silberarbeiten, aber eben auch feine Keramikarbeiten zu bewundern sind.

Eine weitere Liebe hat der Mann: Die Hinterglasmalerei, die er durch den Klever Maler Hanns Lamers kennenlernte. Die Faszination ist bis heute erhalten geblieben - Detlef Theinert widmet sich in seinem Atelier hauptsächlich dieser Technik. Die Arbeiten sind während der offenen Gartenpforte zu sehen. „Aber wir leben auch an ganz gewöhnlichen Tagen mit den Bildern - sie hängen in der Wohnung.“ Die Motive sind vielfältig, reichen von abstrakt bis ganz realistisch, kommen mal in bunten Farben daher, fangen aber auch die Grau-, Weiß- und Schwarztöne des Winters ein. Auch ein Blick ins Atelier ist erlaubt. Hier lässt sich Detlef Theiner gerne über die Schulter schauen - zeigt, wie die Hinterglasmalerei funktioniert.

Wer möchte, darf sich dann im Garten niederlassen, darf sich auf eine Tasse Kaffee freuen. „Ich hoffe, dass bis dahin noch einiges zu blühen beginnt“, so Detlef Theinert. Mitten in der Stadt geht es hier im Garten recht ruhig zu - mehrere Brunnen plätschern - aus Keramikelementen, die unter Detlef Theinert Händen entstanden sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.