Die Koekkoek-Maler in Kleve

Wann? 15.05.2016 11:00 Uhr bis 15.05.2016 17:00 Uhr

Wo? Koekkoek Museum, Koekkoekpl. 1, 47533 Kleve DE
Anzeige
Burgenlandschaft frei nach B.C.Koekkoek (Foto: Maler Peter Kempf)
Kleve: Koekkoek Museum | Der Pfingstsonntag hält eine besondere Attraktion für Besucher des B.C. Koekkoek-Hauses in Kleve bereit: Die Koekkoek-Maler aus Oberhausen, Peter Kempf und Rainer Hillebrand sind bei einer Malvorführung zu erleben. Sie kopieren frei nach den Gemälden des Meisters Barend Cornelis Koekkoek (Middelburg 1803-1862 Kleve). Von einem der Zeitgenossen und Bewunderer Koekkoeks, Cornelis Lieste (Haarlem 1817-1861 Haarlem), zeigt das Museum gerade eine Sonderausstellung.

Die international bekannten Künstler demonstrieren anhand von Reproduktionen des Barend Cornelis Koekkoek wie von der Skizze über die Untermalung bis hin zur Detailarbeit ausdrucksvolle Landschaftsbilder entstehen. Beide haben die Werke von B.C. Koekkoek studiert und in ihrer jeweils eigenen Handschrift interpretiert. Während Peter Kempf sich der Ölmalerei verschrieben hat, verwendet Rainer Hillebrand Acrylfarben, die erst vor etwa 50 Jahren ihren Siegeszug begonnen haben.

Die Maler aus Oberhausen und Bochum präsentieren ihre Arbeitsweise und bieten fertige Originale zum Verkauf in verschiedenen Größen an. Peter Kempf wird dazu auch einige seiner großformatigen Werke zeigen. Die Interpreten des B.C.Koekkoek sind überzeugt, dass die gegenständliche Malerei in jeder Epoche einen hohen Wert für die Nachwelt besitzt, da sie in einer international verständlichen Bildsprache die Zustände und Ereignisse ihrer Zeit erfasst. So erzählen die wundervollen Gemälde der alten Meister nicht nur etwas über deren Weltsicht, sondern auch über die Lebensweise der Menschen der damaligen Zeit.

Besuchen Sie das Koekkoek Museum am Pfingstsonntag und erleben Sie die Werke von Cornelis Lieste sowie die Schätze des Museums mit den Arbeiten von B.C. Koekkoek und beobachten Sie, wie die Kunstfertigkeit der alten Meister auch heute noch von Malern des 21-ten Jahrhunderts gepflegt wird.

Eine weitere Attraktion am Pfingstsonntag, dem 15.Mai bietet sich Gartenfreunden mit dem Zugang zum Garten des B.C. Koekkoek-Hauses anlässlich der Offenen Gartenpforten im Klever Land.
(Öffnungszeiten: Haus und Garten 11-17 Uhr, mit ermässigtem Museumseintritt für Garten, Aussstellung und Koekkoek-Maler: 3,- Euro)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.