Pianist Eckhart Heiligers gastiert mit dem Trio Jean Paul in Kleve

Wann? 14.04.2016 19:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Kleve DE
Anzeige
Die Mitglieder des Trios Jean Paul verbindet seit 25 Jahren nicht nur die Musik. (Foto: Veranstalter)
Kleve: Stadthalle |

Kleve. Es sind gute alte Freunde, die endlich einmal wieder am Niederrhein zu Gast sind: der aus Kleve stammende Pianist Eckard Heiligers, der Geiger Ulf Schneider und der Cellist Martin Löhr. Zusammen und schon seit 25 Jahren bilden sie das Trio Jean Paul, eines der weltweit besten Klaviertrios, das am Donnerstag, den 14. April, 20 Uhr, in der Klever Stadthalle zu hören sein wird.

Auf der Stadthallenbühne gab Eckart Heiligers bereits als Schüler Kostproben seiner Tastenkunst. Inzwischen lehrt er an der Zürcher Musikhochschule und bildet mit dem Trio Jean Paul eines der charismatischsten Kammermusikensemble der Gegenwart. Nur „In Freundschaft“- so der Titel des Konzertes - kann man über ein Vierteljahrhundert lang gemeinsam auf Konzertreisen gehen, und durch wiederholte Gastspiele ist man der Klever Konzertreihe freundschaftlich verbunden.

Freundschaftliche Beziehungen prägen auch das exquisite Konzertprogramm mit einer „Fremden Szene“ von Wolfgang Rihm, einer Triofassung des Streichsextetts Nr. 2 von Johannes Brahms und dem 1. Klaviertrio von Robert Schumann: Eine enge Freundschaft verband bekanntlich die Komponisten Schumann und Brahms. Jean Paul, Namenspatron des Trios, war Schumanns Lieblingsdichter und beeindruckte diesen mit seiner Idee von Musik als poetischer Kunst. So lautet auch das künstlerische Credo des nach dem Dichter benannten Trios, die sprachlich-rhetorischen Elemente zur Grundlage ihrer Interpretationen zu machen.

Freundschaft verbindet das Trio
Freundschaft verbindet auch das Trio Jean Paul mit dem Komponisten Wolfgang Rihm, dessen Werke dieses oft und auf beeindruckende Weise aufführte. Rihm plädiert „für eine undurchschaubare, klar, verwirrte und leidenschaftlich Musik, eine präzise und erstaunte, wie es die menschliche Existenz auch ist“ – das klingt geradezu wie von Jean Paul und Robert Schumann beauftragt! Nicht zuletzt war es Schumann, der Rihm zur Komposition der „Fremden Szenen“ inspirierte. Die selten zu hörenden Trio-Fassungen der Brahms-Sextette haben die drei Spitzenmusiker gerade auf CD eingespielt. Die neue Aufnahme bringen sie mit nach Kleve und signieren diese nach dem Konzert.

„Rhapsody in School“
Am Morgen des Konzerttages spielt das Trio Jean Paul im Rahmen von „Rhapsody in School“ für Fünftklässler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums - in der Schule, an der Eckart Heiligers selbst Musikunterricht hatte und Abitur machte.


Um 19 Uhr (s.t.) gibt Hans Linnartz die Konzerteinführung “Das dritte Ohr“ im Gespräch mit Eckart Heiligers. Kartenverkauf (16 €/Schüler und Studenten: 8 €): beim Fachbereich Kultur (Tel. 02821-84254), im Bürgerbüro der Stadt Kleve (Tel. 02821-84600) sowie an der Abendkasse (Tel. 02821-970808). Einlass: „kurz vor“ 19 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.