Clivia-Gruppe eröffnet Intensivpflegeeinrichtung

Wann? 16.08.2015 10:00 Uhr

Wo? Clivia-Pflegezentrum, Tichelstraße 11, 47533 Kleve DE
Anzeige
Hochmoderne Patientenzimmer sind im ehemaligen Hotel Cleve entstanden. 52 Tonnen Stahlbeton wurden bewegt, 30 Kilometer Kabel verlegt.
Kleve: Clivia-Pflegezentrum |

Kleve. Christian Nitsch scheint ganz entspannt: Der größte Teil der Arbeiten ist erledigt, am Montag wird aus einem ehemaligen Hotel ein Rehabilitationszentrum für beatmungspflichtige Patienten. Freitag wurde die Einrichtung vorgestellt.

Insgesamt stehen 29 Betten in drei Pflegeeinheiten zur Verfügung. „Wir haben diese Patienten schon im Haus Maternus betreut“, erklärt Christian Nitsch, Geschäftsführer der Clivia-Gruppe, zu der neben drei Altenpflegeeinrichtungen ein ambulanter Pflegedienst sowie eine Tagespflegegruppe gehören. Insgesamt finden hier 390 Menschen Arbeit.

Beatmungspflichtige Patienten

Die Idee, eine Intensivpflegeeinrichtung für beatmungspflichtige Patienten einzurichten , wurde im Haus Maternus in Materborn geboren. „Wir haben uns in den letzten Jahren auf diese Patientengruppe spezialisiert“, so Christian Nitsch. 20 Mitarbeiter wurden der Clivia Gruppe wurden in den letzten Monaten zur Fachkraft für außerklinische Beatmung weitergebildet, 15 weitere werden im Herbst folgen. Nitsch umreißt die Vorteile der neuen Einrichtung: „Zu uns kommen die Patienten nach einem Krankenhausaufenthalt - zumeist von der Intensivstation.“ Im Clivia Pflegezentrum an Tichelpark sei das erklärte Ziel, die Patienten soweit fit zu machen, dass sie nach Hause entlassen werden können. „Dort werden sie dann weiter von unseren Fachkräften betreut.“ Im Pflegezentrum stehen neben den Fachkräften weitere Dienste bereit: Neben niedergelassenen Ärzten wurde die Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten oder Logopäden gesucht.

Moderne Patientenzimmer

Die Patientenzimmer sind hochmodern ausgestattet. Für jeden Patienten gibt es sowohl eine stationäre als auch eine mobile Beatmungseinheit. „Die Patienten werden zu den Rehamaßnahmen in unser Rehazimmer gebracht - Tapetenwechsel ist wahrsten Sinn des Wortes“, so Nitsch.

Die Verweildauer liege zwischen wenigen Tagen bis zu eineinhalb Jahren. Angehörige haben die Möglichkeit, im Haus zu übernachten. Auch die Bürokratie wird von Clivia-Mitarbeitern erledigt. Künftig werden auch die Verwaltungsarbeiten im ehemaligen Hotel erledigt.

Am Sonntag, 16. August, lädt die Clivia-Gruppe zum Tag der Offenen Tür ins Pflegezentrum an der Tichelstraße ein. Die Spezialisten stellen die neuen Räume in der Zeit von 10 bis 18 Uhr vor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.