Die U15 Juniorinnen des HSV Langenfeld machen den Gruppensieg klar

Anzeige
Durch einen ungefährdeten 9:1 Auswärtserfolg beim ASV Mettmann erfüllten die HSV Mädchen ihre Pflicht. Die Schützenhilfe des SC Werden veredelte diesen Sieg dann noch.
Nach einer vierwöchigen Spielpause trafen die HSV Mädchen bei ihrem vorletzten Ligaspiel auswärts auf das Tabellenschlußlicht ASV Mettmann. In dieser Partie wollten die Verantwortlichen einmal etwas auprobieren und setzten Spielerinnen auch auf Positionen ein, die sie sonst so nicht bekleiden. Celine Radtke versuchte sich im Tor und Stammtorfrau Jona Hoff agierte diesmal auf dem Feld. Ausserdem sollte die Partie noch einmal die Chance bieten, Spielerinnen, die nicht immer zu ersten „Sieben“ gehören, im Wettkampf gegen eine andere Mannschaft längere Einsatzzeiten zu geben. Im Fünfminutentakt trafen die Hucklenbrucherinnen, die eine gute Partie zeigten, im ersten Durchgang. Besonders torhungrig war einmal mehr Viktoria Raeth, die die ersten vier Treffer erzielte. Das fünfte Tor bot dann eine Premiere, denn Elza Zendeli erzielte nach Vorarbeit von Marie Pupillo ihr erstes Tor als Vereinsfußballerin. Im zweiten Durchgang legten dann Cora Wirthwein und Jona Hoff jeweils zwei weitere Treffer nach und der Gastgeber erzielte durch einen unstrittigen Foulstrafstoß das verdiente Ehrentor. Die Mannschaft zeigte einen guten Auftritt, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Bereits am Mittwoch um 18:00 Uhr trifft der HSV auf der Burgstrasse auf die SSVg Haan, die mit den Rot-Weissen die beste Rückrundenergebnisse erzielte und die im Hinspiel den HSV Mädchen die bisher einzige Saisonnierlage „einschenkte“. Auch vor dieser Partie steht das Team von der Burgstrasse aber schon als Gruppensieger fest, denn der ärgste Verfolger TuSpo Richrath kam beim SC Werden Heidhausen mit 0:11 unter die Räder und liegt somit vor dem Saisonfinale schon vier Punkte hinter dem HSV.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.