HSV-Damen machen Saisonfinale spannend

Anzeige
Mit einem 2:2 beim Tabellenführer DSC99 wahren die HSV-Damen ihre Chance auf Titel und Aufstieg, sind im letzten Spiel aber auf Schützenhilfe angewiesen.
Am Sonntag kamen die Damen des HSV-Langenfeld nicht über ein Unentschieden beim Tabellenführer DSC99 Düsseldorf hinaus und bleiben somit vor dem letzten Spieltag auf Platz 2 mit einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter. Vor einer erstaunlichen Kulisse von rund 250 Zuschauern lieferten sich die beiden führenden Teams der Bezirksliga eine hochdramatische und hochklassige Begegnung. Der DSC erzielte dabei schon in der 8. Minute die glückliche 1:0 Führung. In der Folge hatten die Langenfelderinnen Probleme ins Spiel zu finden und zogen oftmals in den entscheidenden Situationen den Kürzeren. Immerhin gelang es den Gästen vom HSV keine weiteren zwingenden Chancen der Düsseldorfer mehr zuzulassen. Ab Mitte der ersten Hälfte kamen die Hucklenbruchlerinnen immer besser ins Spiel vergaben aber bis zur Pause mindestens vier hundertprozentige Möglichkeiten. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang es Julia Keppner zum 1:1 auszugleichen. So ging es mit einem Unentschieden und dem Gefühl in die Pause, dass man auch hätte locker mit drei oder vier Toren führen können.
Nach dem Wiederanpfiff machten die Gäste vom HSV-Langenfeld da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. So konnten sie auch bereits in der 50. Minute mit 1:2 in Führung gehen. Doch bereits im Gegenzug, nach einer Ecke glichen die Landeshauptstädter zum 2:2 aus (51.). Das Spiel blieb dabei auf hohem Niveau und die Langenfelderinnen hatten zwar etwas weniger Spielanteile dafür aber einige Abschlüsse mehr. Leider vermochten sie es nicht eine der zahlreichen Chancen zur erneuten Führung zu nutzen. So blieb es beim für die zahlreichen Zuschauer spannenden und für die beiden Mannschaften verdienten Unentschieden.
Mit diesem, für den HSV-Langenfeld nicht erfreulichen, Ergebnis ist das Titelrennen sowie die Entscheidung um den Aufstieg in die Landesliga in der Bezirksligagruppe 4 aber weiterhin offen. Der DSC99 hat vor dem letzten Spieltag weiterhin einen Punkt Vorsprung vor dem HSV. Während die Langenfelderinnen am kommenden Sonntag den SV Oberbilk, welcher den Klassenerhalt gerade gesichert hat, empfangen, muss der DSC beim Tabellendritten CfR Links II aus Düsseldorf antreten. Die bessere Ausgangslage haben die Tabellenführer des DSC, aber auch den schwereren Gegner. Bereits ein Unentschieden in diesem Spiel bei einem eigenen Sieg des HSV, würde den Langenfelder Fußballerinnen reichen, um den Aufstieg und die Meisterschaft einzutüten. Für das Trainerteam heißt es jetzt die Mädels des HSV-Langenfeld für das Halbfinale im Kreispokal am kommenden Donnerstag und das letzte Saisonspiel am Sonntag aufzurichten. „Wir haben zwar den Titel und Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand, werden aber trotzdem alles tun um unsere Chance am letzten Spieltag zu nutzen,“ so der HSV-Trainer Volker Bochnia.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.