HSV Langenfeld Damen in Born gut erholt und erfolgreich

Anzeige
Gut erholt von der unerwarteten Auftaktpleite gegen Eintracht Solingen zeigten sich die HSV Damen bei ihrem Gastspiel beim SSV Bergisch Born. Beim 7:2 profitierten die Hucklenbrucherinnen aber auch von zwei Platzverweisen beim SSV.
Einen wichtigen Dreier holten die HSV Damen bei ihrem Gastspiel in Remscheid. Dieses Spiel sollte unbedingt gewonnen werden, um nicht schon am Anfang der Saison einen Negativlauf einzuleiten. Bei tropischen Temperaturen tat sich der HSV im ersten Durchgang erst schwer. Nach zwanzig Minuten verloren die Bergischen dann ihre Torfrau, die außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand spielte. Nach 33 Minuten erzielte Julia Keppner dann die knappe aber nicht unverdiente Führung, die auch bis zur Pause bestand hatte. Der HSV legte nach Wiederanpfiff einen Blitzstart hin und Julia erhöhte in Minute 47 auf 0:2. Als dann nach einer Stunde Noelle Mager auf 0:3 erhöhte, schien die Sache schon gelaufen. Mit zwei Treffern binnen 6 Minuten – davon ein zumindest diskutabler Handelfmeter – sorgte der SSV dann kurzzeitig wieder für Spannung; der HSV zeigte sich davon aber unbeeindruckt und erhöhte in Minute 73 und 75 auf 2:5 (zweimal Julia). Ein weiterer Doppelschlag gegen abbauende Gastgeberinnen sorgte dann noch für den erhofft deutlichen Erfolg. Die beiden letzten Buden erzielten Noelle und Julia.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.