HSV Langenfeld: KW 22 stand im Brennpunkt der ersten Runde der Qualifikationsspiele

Anzeige
Eigentlich sollten neben den A und D Junioren auch die B zu Aufstiegsspielen antreten. Das Nichterscheinen des Schiedsrichters verhinderte dies. Bei den Mädchen hatte die U17-2 berechtigten Grund zum Feiern.
Einen denkbar schlechten Auftakt in die Runde der Qualifikationsspiele zur Leistungsklasse erwischten die A Junioren, die zuhause dem SC Leichlingen mit 1:3 unterlagen. Dabei ging es eigentlich gut los. Lukas König brachte den HSV in Minute 19 in Führung. Drei Treffer binnen acht Minuten der zweiten Halbzeit sorgten jedoch für den Erfolg der Blütenstädter. Das geplante Spiel der B1 beim TuS Quettingen konnte wegen Fehlen des Unparteiischen nicht angepfiffen werden und wird am kommenden Dienstag nachgeholt. Die D1 konnte ihre Auswärtspartie beim BV Bergisch Neukirchen, der in der abgelaufenen LK Runde Platz 7 belegte, mit 3:0 für sich entscheiden. Die Treffer für den HSV erzielten Ben Burghardt und Lennart Born. Dadurch stehen die Aufstiegschancen sehr gut. Die E2 Junioren, deren Meisterschaft schon beendet ist, nutzte das freie Wochenende zu einem Test gegen den SC Leichlingen II. Die torreiche Partie endete 4:4 und bot Trainer Wieschhues eine gute Möglichkeit, einiges auszuprobieren.
Durch einen 8:1 Erfolg gegen den Verfolger SSV Bergisch Born machte die U17-2 von Michael Mertes ihr Meisterstück. Das junge Team, das in grossen Teilen sogar noch in der U15 auflaufen könnte, war in der abgelaufenen Kreisligasaison die konstanteste und beste Mannschaft und hat so verdient den Gruppensieg klargemacht. Am kommenden Wochenende folgt jetzt noch das Gastspiel beim BV Gräfrath, das aber am Titelgewinn nichts mehr ändern kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.