HSV Langenfeld U15 Juniorinnen starten erfolgreich in die Meisterschaft

Anzeige

Beim Heimsieg gegen Union Velbert trafen fast alle eingesetzten Spielerinnen!

Zum ersten Ligaspiel hatten die Hucklenbrucherinnen den SV Union Velbert zu Gast, der seine erste Partie – der HSV war letzte Woche spielfrei – gegen TURA Remscheid gewonnen hatte. Nach einer kurzen Anlaufzeit traf Alma schon in Minute 6 zum 1:0. Danach war aber erst einmal wieder „Sendepause“. Der HSV hatte zwar mehr vom Spiel und kam auch zu einigen hochkarätigen Chancen, traf aber nicht mehr ins Netz. Der Gast aus Velbert konnte insbesondere durch seine auffällige Spielführerin immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen und zwang der HSV Defensive um Janina, Ronja und Marlene immer wieder volle Aufmerksamkeit ab. Erst in Minute 23 erhöhte Marlene auf 2:0. Bis zur Halbzeit ging es jetzt im Minutentakt weiter. Ronja (30.), Alma (31.), Caprice (33.) und Laura (35.) schraubten das Ergebnis auf 6:0. Aufgrund der Überlegenheit – der Gast konnte nur auf 6 Spielerinnen zurückgreifen – bot sich dann in Durchgang 2 die Gelegenheit einiges auszuprobieren. Torfrau Jona tauschte mit Feldspielerin Caprice die Position und auch ansonsten wurde munter durchgewechselt und verschoben. Die Übungsleiter Claudia Worms und Uwe Bock hatten einen entspannten Vormittag. In der zweiten Spielhälfte war insbesondere Viktoria extrem torhungrig und traf insgesamt viermal binnen sechs Minuten. Für die anderen HSV Tore waren dann Jona (2), Hannah und Alma (2) „verantwortlich“. Dass sich von neun eingesetzten Spielerinnen insgesamt 8 in der Liste der Torschützinnen eintragen können, ist jedenfalls nicht selbstverständlich. Am Dienstagabend folgt jetzt das Pokalspiel beim MSV Opladen und die HSV Mädchen wollen es auf jeden Fall besser machen als in der Vorsaison, wo sie schon in Runde 1 gegen TuSpo Richrath ausschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.