HSV Langenfeld: U17 Mädchen gegen Schönebeck chancenlos

Anzeige
Der Auftakt in die Niederrheinligasaison entwickelte sich für die B Juniorinnen des HSV im Spiel gegen einen der Ligafavoriten, die SGS Essen Schönebeck, mit einem 0:9 so wie befürchtet. Allerdings führten einige unglückliche Umstände dazu, dass das Ergebnis in dieser Höhe ausfiel.
Wie gut die Gegnerinnen in dieser Saison sein werden, erfuhren die Hucklenbrucherinnen auf bittere Weise. Der clevere Gast aus Essen, der in der Liga ganz oben mitspielen dürfte, führte bereits nach 5 Minuten mit 2:0! Schönebeck agierte sehr druckvoll und ließ den Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. In der Folgezeit konnten die HSV Mädchen zwar besser dagegenhalten, kamen aber ihrerseits nicht in gefahrbringende Situationen vor dem Gehäuse des Bundesliganachwuchs. Schönebeck genügte eine weitere Tempoverschärfung um schon zum Pausenpfiff mit einem 5:0 alles klarzumachen. In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf wenig und die SGS legte noch weitere 4 Treffer nach. Erschwert wurde das Spiel der HSV Mädchen durch den Umstand, dass man infolge bereits getätigter Auswechselungen und anschliessender Verletzung von Spielerinnen die letzte Viertelstunde zu Neunt agieren musste. Fazit: auch wenn drei Treffer aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurden, geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung. Der HSV muss und wird seine Punkte gegen andere Gegner holen, sollte aber schnell lernen, dass man in der Niederrheinliga vom Anpfiff bis zum Abpfiff hochkonzentriert sein muss!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.