Schwere Spiele für den FCL zum Ende der Hinrunde!

Anzeige
Philipp Wachenfeld möchte besonders im Doppel wieder punkten
Langenfeld (Rheinland): Konrad-Adenauer-Gymnasium | Am kommenden Wochenende finden die letzten beiden Spiele der Hinrunde in der 2. Bundesliga Nord statt. Für den FCL geht es Samstag auswärts zum TSV Trittau und am Sonntag wird der Gast aus Wittorf empfangen. Man möchte die guten Leistungen aus dem letzten Spieltag mitnehmen und weiter punkten.

Der TSV Trittau steht mit einem Punkteverhältnis von 1:9 zurzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Dies liegt aber wohl daran, dass zwei ihrer Spitzenspieler bisher nicht eingesetzt werden konnten. Allerdings könnte sich das Team Verstärkung aus der ersten Mannschaft holen, da die 1. Bundesliga an diesem Wochenende keinen Spieltag hat. Es ist also abzuwarten, mit welchem Kader das Team aus dem Norden am Samstag aufläuft.

Der BW Wittorf steht mit einem Punkteverhältnis von 5:5 auf dem 5. Tabellenplatz und damit nur durch ein besseres Spielverhältnis einen Platz vor Langenfeld. Wittorf verfügt über ein sehr ausgeglichenes Team, welches auf keiner Position eine erkennbare Schwäche aufweist. Hier werden die Doppel wohl eine entscheidende Rolle spielen, in denen es zuletzt nicht sehr gut für den FCL lief. Deshalb ist gegen Wittorf eine Leistungssteigerung in den Doppeln dringend erforderlich.

Der FCL wird an diesem Wochenende auf Karoliine Hoim verzichten müssen, da sie für ihren Verband an der Qualifikationsrunde der Team-EM teilnehmen wird. Jeanine Cicognini und Fabienne Köhler stehen dagegen bereit und wollen nun endlich an ihre guten Doppelleistungen vom Vorjahr anknüpfen. Ebenso wollen Mike Joppien und Philipp Wachenfeld nach zuletzt schlechteren Leistungen im ersten Doppel wieder Punkte einfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.