Der "Herbst", der ein Sommer war ...

Anzeige

Menden. So voll war's noch nie! Auch wenn man diesen Eindruck vermutlich bei jedem "Mendener Herbst" hat ... diesmal könnte er durchaus auch objektiv gestimmt haben.

Vor allem am Sonntag, der zudem noch verkaufsoffen war, schoben sich die Menschen dicht an dicht durch die Fußgängerzone. Die E-Mobiliätsmeile in der Unnaer Straße war ein Besuchermagnet, der dem "Herbst" einen frischen, zukunftsweisenden Aspekt gab.
Ansonsten bot der "Mendener Herbst" das, was man so oder in ähnlicher Form seit vielen Jahren kennt. Da gab es Kunsthandwerk ebenso wie Trödel, viele Ess- und Trinkstände, Karussells, Hüpfburg, Verkaufsstände mit den unterschiedlichsten Angeboten, Autos und natürlich auch den Handwerkermarkt im Bürgersaal.
Dort konnte die Schornsteinfeger-Innung mit einem Infostand kurzerhand die Lücke füllen, die durch geringere Handwerkerbeteiligung als in den Vorjahren entstanden war.
Gut angenommen wurde von den Besuchern zum zweiten Mal die räumliche Ausdehnung des "Herbstes" bis in den oberen Bereich der Fußgängerzone. Nicht nur hier, sondern überall im Innenstadtgebiet konnten sich die Händler auch am verkaufsoffenen Sonntag über starken Kundenandrang freuen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.