Flüchtlingen ein Gesicht geben

Anzeige
1
Arnsberg. Die Flüchtlingsinitiative „Bündnis ARNSBERG HILFT“ hatte kürzlich alle Arnsberger Bürgerinnen und Bürger sowie die Flüchtlinge, vorrangig aus dem Schwesternwohnheim am Marienhospital, zu einem Kennenlernnachmittag in den Pfarrsaal der Pius-Gemeinde eingeladen.
Damit wollte man alle zusammen an einen Tisch bringen, beidseitig Ängste abbauen und natürlich auch die bisherige Arbeit der Flüchtlingsinitiative vorstellen.
Das Angebot wurde von beiden Seiten sehr gut angenommen und so konnten die Initiatoren zusammen mit vielen Helfern aus der Pius-Gemeinde um die 150 Besucherinnen und Besucher im Pius-Saal begrüßen. Es wurden bei Kaffee und Kuchen neue Kontakte geknüpft und schon bestehende Kontakte vertieft. Einige Teams vom „Bündnis ARNSBERG HILFT“ stellten ihre Arbeit vor und fanden sogar den ein oder anderen neuen Unterstützer. Auch die Kinder kamen an diesem Nachmittag bei Spiel-, Bastel- und Schminkangeboten voll auf ihre Kosten. Am Ende war man sich einig, dass diese Veranstaltung nicht die letzte ihrer Art gewesen sein soll!
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.