Rosier übernimmt Braunschweig

Anzeige
Foto: Rosier

Menden/Braunschweig. Die Mercedes-Benz Niederlassung Braunschweig gehört seit Freitag zur Mendener Automobilhandelsgruppe Rosier. Das familiengeführte Unternehmen hat die Mercedes-Benz Standorte Braunschweig, Helmstedt, Wolfsburg, Seesen, Goslar und Peine mit rund 280 Mitarbeitern übernommen.

Die Standorte waren im Zuge der Neuausrichtung des konzerneigenen Mercedes-Benz Vertriebs in Deutschland von der Daimler AG in neue unternehmerische Hände gegeben worden. „Ab sofort sind wir mit dem Namen Rosier auch im Braunschweiger Land und im Harz vertreten und werden dort die Geschäfte für Mercedes-Benz und smart fortführen“, so Inhaber und Geschäftsführer Heinrich Rosier.
Die Rosier-Gruppe zählt zu den langjährigen, erfolgreichen Autohaus-Gruppen in Deutschland und kann auf fast 90 Jahre Tradition und Erfahrung im Automobilhandel verweisen.
Mit der Übernahme der Niederlassung Braunschweig wächst das Unternehmen auf rund 1.000 Mitarbeiter und schließt eine wichtige regionale Achse zwischen bereits bestehenden Rosier-Standorten. In 24 Autohäusern in 17 Städten im Sauerland, im Paderborner Land, im Braunschweiger Land und im Harz, in Stendal und auf Sylt betreibt die Rosier-Gruppe jetzt ihre Autohäuser. Zu den Kernmarken zählen Mercedes-Benz und smart, Audi, Volkswagen und Peugeot. 2015 erwirtschaftete die Gruppe einen Gesamt-Umsatz von rund 400,2 Millionen Euro. Mit 128 Lehrlingen zählt Rosier auch zu den großen Ausbildungsunternehmen in der Branche. Die Mercedes-Benz Niederlassung in Braunschweig. Foto: (privat)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.