Strongmanrun am Nürburgring > 23,8 harte Kilometer für das Kinderdorf in Chile

Anzeige
Im Ziel!

Spenden Speed by Koerdt geht weiter!

Samstag 04. Mai 2013 - 15 Uhr 31 Minuten und 35 Sekunden!

Ich stehe von oben bis unten mit Matsch bespritzt und aufgeschürften Schienbeinen im Ziel des StrongmanRun 2013. Die „Grüne Hölle“ hat mir wieder alles abverlangt. Nur mein leuchtend gelbes Posttrikot sorgt dafür, dass man mich noch erkennt.

Mit 9022 Männer und 1541 Frauen war ich um 12:00 Uhr auf die Strecke gegangen. Es waren 2 Runden a 11,9 Kilometer zu bewältigen. Jede Runde war mit 15 Hindernissen gespickt, die überwunden werden mussten. Insgesamt galt es 650 Höhenmeter zu schaffen.

Die erste Runde lief ich in einer Zeit von 1:59,04 Stunden; leider kam es vor einigen Hindernissen zu Stauungen. Doch so konnte ich in der 1. Runde meine Kräfte gut einteilen. Die 2. Runde konnte ich schneller gestalten und lief diese in 1:32,31 Stunden.

Von den 10473 Teilnehmern erreichten lediglich 9833 das Ziel, nur 6484 von ihnen schafften das Zeitlimit von vier Stunden.

Den StrongmanRun zu meistern war ich meinen Sponsoren an diesem Tag schuldig. Mein Sponsor Lumani zahlte wieder für jeden Kilometer einen Euro pro Kilometer für das Kinderdorf in Chile. Zusätzlich war wieder Nikolos Ntoulmperis von der Stadtschänke aus Menden als Sponsor of the Day dabei und honorierte jeden Kilometer mit einem weiteren Euro.
Danke auf diesem Weg für die Unterstützung!

Ich belegte den 3796 Platz bei den Männern und den 4051 Platz insgesamt.
Ranglisten spielen für mich jedoch keine große Rolle. Ich bin glücklich den StrongmanRun verletzungsfrei überstanden zu haben.

Aktuelle Spendesumme: 199,-€

Am Freitag den 10. Mai geht der Spenden-Speed beim 101 Km Hollenmarsch in Bödefeld/Sauerland weiter.
0
1 Kommentar
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 09.05.2013 | 22:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.