Kabarett, Wilfried Schmickler, Matchbox-Theater

Anzeige
Es ist mal wieder soweit, Wilfried Schmickler, stellt seine ersten Vorpremieren seines neuen Programms, traditionsgemäß in seinem heißgeliebten Matchbox-Theater vor. Hier, ist er mehr als zuhause und drückt es auch aus. Das kleine Theater an der Hitdorfer Str. 196 bietet ihm mehr als Heimstatt, in seiner/m Vaterstadt bzw. Vaterdorf. Der Hitdorfer, ist mit soviel Herz dabei, dass er seine Nervösität vergisst und begeistert die Zuschauer mit seinem neuen Programm. Das Letzte, heisst sein neues Soloprogramm. Hier kümmert sich Wilfried Schmickler um die letzten offenen Fragen: Wer ist der oder das Letzte und wer macht am Ende wirklich das Licht aus? Was, ist dann aber das Allerletzte? Welche letzten Fragen müssen denn noch geklärt werden? Schmickler beherrscht einfach alle Tonarten. Er kann komplex-hintersinnig und schlicht kalauern. Er analysiert, bringt das Elend der Welt sehr konkret auf den Punkt. Er holt seine berühmt gewordene verbale Keule genauso gerne mit lauter Stimme heraus, wir er mit leisen Tönen Stiche setzt. Wilfried Schmickler ist der Wutbürger, dessen Waffe das geschliffene Wort ist. Zum Schluss, vergisst er auch nicht die Zuschauer zu bitten, so ein schnuckeliges Kleinod wie das Matchbox-Theater mit weiteren Besuchen zu unterstützen. Diesen Rat, gibt er den begeisternden Besuchern mit auf den Nachhauseweg. Der Vielbeschäftige und weitgereiste Vollblutkabarettist, ist und bleibt, trotz seines hohen Bekanntheitsgrades eben: enne eschte Hetdörper Jong.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.