Erfolge für U17-Juniorinnen und die C2-Junioren

Anzeige
Die Monheimer C2-Jugend
1.FC Monheim-U17-Juniorinnen gewinnen das Verfolgerduell
Einen wichtigen Erfolg im Kampf um den zweiten Tabellenplatz konnten die U17-Juniorinnen am vergangenen Samstag beim Tabellendritten Dabringhauser TV einfahren. Beim überlegenen 6:0 (3:0) sorgten die Blau-Weißen bereits in der ersten Halbzeit durch Tore von Franziska Bartel (5./19. Minute) und Tamara Galluzzi (29. Minute) für die Vorentscheidung. Das erwartete Aufbäumen der Gastgeberinnen zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Monheimerinnen schnell durch Tore von Lena Krieger (43. Minute) und von der in die Sturmmitte gewechselten Sharon Fuhs (46./48. Minute) im Keim ersticken. Von nun an ließen es die Gäste entspannter angehen und verlegten sich vorwiegend auf die Sicherung des eigenen Tores. Mit Erfolg, denn am Ende ließen die Monheimerinnen nichts mehr anbrennen und verhinderten auch den Ehrentreffer der zuletzt so treffsicheren Dabringhauser Mannschaft. Mit diesem Erfolg festigten die Monheimerinnen den zweiten Tabellenplatz und so kann das Team um Trainer Willi Krieger nun zuversichtlich zum Schlussspurt der Saison antreten.

Siegesserie der C2 des FC Monheim hält an
In den letzten 13 Spielen keine Niederlage bei einem Unentschieden. Das ist die bisherige Bilanz und das wollen wir auch bis zum Saisonende so weiter spielen.
Aber nun zum Spiel. Bei knalliger Sonne startete das Spiel mit starkem Rückenwind für uns. Das direkte Pressing bereits in der Strafraumnähe des Gastes setzte diesen stark unter Druck. Die zahlreichen herausgespielten Ecken konnten aber noch nicht in Tore umgemünzt werden, da der Gast sehr kompakt stand. Ein schneller Angriff brachte uns in der 10. Minute dann mit einem schönen Schuss aus mittlerer Distanz von Louis Guggenmoos zur 1:0 Führung.
In der 19. Minute konnte Louis dann nach einer Vorlage unseres Kapitäns „Michi“ Michael Müller aus halblinker Position wieder zum Torschuss kommen, der aber diesmal knapp daneben ging. Eine Minute später hatte Michi mit einem Heber - der nur Zentimeter am Pfosten vorbeiging - über den bereits machtlosen Torwart dann ebenfalls seine erste Großchance.
Der Druck über das Mittelfeld wurde jetzt immer stärker für den Gegner und so war das 2:0 von Belend Baker bereits zwei Minuten später aus dem spitzen Winkel in rechter Position nur die Konsequenz.
Direkt nach dem Wiederanpfiff erfolgte eine blitzschnelle Balleroberung und nach einer schönen Passkombination der kluge Rückpass in Höhe der Torauslinie von Belend auf Louis, der dann mit einem elegantem Heber über den heraustürmenden Torwart das 3:0 erzielte.
Ein zunächst ungefährlich wirkender Freistoß aus fast 40 m in halblinker Position wurde dann von Milos Stankovic in der 34. Minute direkt verwandelt. Der Torwart konnte den Ball zwar noch leicht abklatschen, dieser war aber so wuchtig geschossen, dass er die Torlinie zum 4:0 noch überquerte.
In der Folge gab es noch mehrere Großchancen, die aber nicht verwandelt wurden.
Nach einer wahren Ballstafette im Mittelfeld wurde Michi dann auf links von Roman Khalil bedient und konnte den Ball am Torwart vorbei zum Pausenstand von 5:0 einschieben.
Nach der Pause mussten wir uns zunächst auf den Gegenwind einstellen. Der nach der Pause eingewechselte Raul Rössler bediente dann in der 39. Minute Louis, der zum 6:0 einschoss. Da aber noch ein Gegenspieler dabei gestreift wurde, galt es als Eigentor.
Das Tor von Michi, der in der 46. Minute den Abwehrspieler umtanzte und unhaltbar in linke Toreck schoss, war wieder eine Folge der großartigen Mannschaftsleistung, die bereits beim Spielaufbau in der Abwehr begann und sich im Mittelfeld fortsetzte.
Nur die Latte des gegnerischen Tores verhinderte dann ganz knapp noch das Tor von Raul in der 49. Minute. In der Folge konnte er aber dann den Pass in der 60. Minute auf Belend geben, den dieser zum 8:0 aus kurzer Distanz am Torwart vorbeischlenzte.
Das Tor von Dario in der 64. Minute wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition leider nicht gegeben. In den verbleibenden Minuten kam es dann noch mehrmals zu anderen Großchancen von Mohamed Sinouh und Belend, die aber alle zu keinem weiteren Torerfolg mehr führten.
Fazit:
Bei der derzeitigen Spielweise der Mannschaft brauchen wir uns keine Sorgen machen. Nächste Woche wollen wir unsere Serie fortsetzen und ebenfalls 3 Punkte von Sport-Ring Solingen mit nach Hause nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.