Debütroman von Pia Lüddecke: "Der schwarze Teufel"

Anzeige
Pia Lüddecke stammt aus Recklinghausen und war hier jahrelang in der Fechtgemeinschaft aktiv.Foto: privat

"Der schwarze Teufel" heißt der Debütroman der jungen Recklinghäuser Autorin Pia Lüddecke, der im Ventura-Verlag erschienen ist. Es handelt sich um ein Schauermärchen, das in Westfalen spielt und dem magischen Realismus zuzuordnen ist. Das Buch wurde von der Malerin Vera Möhring mit neun farbigen Bildern illustriert.

Ein vergessenes, von Wäldern und Sümpfen umgebenes Dorf im westfälischen Nirgendwo. Ein verwittertes Fachwerkhaus am toten Ende der hinterletzten Straße. Eine egozentrische Außenseiterin mit Hang zum Größenwahn. Im tiefsten Innern sehnt sich Claudia nach Zuwendung, Freundschaft und guten Noten. Doch ihre Eltern, zwei arbeitsscheue Aussteiger, schämen sich für ihre Strebertochter. In der Schule wird sie gehänselt und mit dem Rohrstock drangsaliert.
Da schleicht sich eine unheimliche Macht in ihr Leben und unterbreitet ihr ein verlockendes Angebot...

Weitere Infos auf www.pialueddecke.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.