Zur Erinnerung und Mahnung - Opfer des Kapp-Putsches in RE

Anzeige
Willi Westhues und Jürgen Pohl

Zeitzeugen von 1920 werden immer weniger, aber Heimatforscher Willi Westhues und der Leiter der VHS Jürgen Pohl erinnerten am 15. März 2015 an die Ereignisse vor 95 Jahren in Recklinghausen.
Am Obelisk zu Ehren der Opfer des Kapp-Putsches auf dem Südfriedhof wurden bewegende Worte gesprochen und durch die MGV Concordia Grullbad "Die Gedanken sind frei" sowie die Nationalhymne intoniert.

Die Zeit des maroden Obelisken aus den 1920er Jahren ist gezählt, denn er soll abgerissen und durch ein neues Denkmal ersetzt werden - die Erinnerung an die Geschichte muß bleiben ...

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.468
Lutz Heinemann aus Recklinghausen | 15.03.2015 | 23:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.