SV Schermbeck D1: Glanzleistung sorgt für Befreiung

Anzeige
SV Schermbeck  -  TuS Haltern   (3:1) 5:1

Heute war der Tabellenfünfte und Hallenkreismeister TuS Haltern in der Volksbank-Arena zu Gast und musste bei strahlenden Sonnenschein mit einer 1:5-Niederlage die Heimreise antreten, womit sie noch gut bedient waren.

Unsere Mannschaft hat heute ihre bisher beste Saisonleistung gezeigt und einen hochverdienten Sieg und wichtige 3 Punkte gegen den Abstieg eingefahren. Wenn man die anderen Ergebnisse sieht, war der Sieg umso wichtiger!

Von Anfang an war die Mannschaft hochkonzentriert und nahm sofort die Zweikämpfe an. Sie knüpfte nahtlos an die starke erste Halbzeit vom Spiel beim FC Marl an. Die Gegenspieler wurden früh attackiert und der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Serkan, der heute Rechtsaußen spielte, konnte sich immer wieder über außen durchsetzen und war nie zu halten. So auch in der 7. Minute, als Leandro Horak  Serkan Önata auf rechts mit einem schönen Pass auf die Reise schickte und Serkan sich im Tempo toll durchsetzte, nach innen auf den mitgelaufenen Leandro flankte und Leandro vollstreckte zur vielumjubelten  1:0-Führung. Dieses Tor gab uns die nötige Sicherheit und nur eine Minute später setzte sich Serkan erneut gegen 2 Gegenspieler durch, aber anstatt den freien Leon Latifi in der Mitte anzuspielen, traf er nur das Außennetz. Das hätte das 2:0 sein müssen!

Aber auch Haltern spielte nach vorne und in der 10. Minute musste Fabian, der heute für Phil im Tor stand, den ersten Ball halten.

In der 12. Minute dann das 2:0 für unsere Mannschaft. Leandro und Serkan spielten sich auf rechts erneut durch und diesmal sah Serkan den freien Leon, der ohne Mühe ins Tor traf. Tolles Tor!!

Leider leisteten wir uns bereits eine Minute später einen unnötigen Fehlpass im Mittelfeld, so dass der Stürmer den Ball zum Anschlusstreffer einschieben konnte.

Aber wir steckten die Köpfe nicht in den Sand, sondern spielten wieder nach vorne. Kurz nach dem Anschlusstreffer traf Erdon mit einem 20m-Schuss leider nur die Latte. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften und mussten etwas durchatmen. In der 26. Minute setzte sich Serkan gegen 3 Spieler unnachahmlich durch und hatte nach diesem 40m-Sprint noch die Kraft den Ball in der langen Ecke zu versenken - 3:1! Genial!

Vor der Pause hatten wir noch 2 gute Chancen, durch einen Schuss von Leon und einen Pfostenkopfball von Finn Klug, das Ergebnis zu erhöhen, aber es blieb beim 3:1-Halbzeitstand.

In der Pause schworen wir uns ein, diesmal nicht nachzulassen und uns heute die Punkte zu holen.

Was soll ich sagen? Die Mannschaft hat auch in der zweiten Halbzeit keine Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger den Platz verlässt. Es wurde weiterhin konzentriert gegen den Ball gearbeitet und immer wieder nach vorne gespielt, ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen.

Bereits in der 33. Minute erzielte Leon das 4:1, nach dem Joel Heier den Ball zu Serkan spielte und Serkan erneut die Vorlage auf Leon gab. Danach lief der Ball phasenweise noch besser und wir erarbeiteten uns eine Vielzahl von Chancen. In der 35. Minute rutschte Finn Klug am Ball vorbei und in der 41. Minute hatte Joel Pech, als er den Ball knapp daneben setzte. Zwei Minuten später war es erneut Joel, der auf Vorlage von Finn Erwig knapp verpasste. Haltern hatte nur noch eine richtige Chance, die Fabian aber mit einer tollen Parade abwehrte. Den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand markierte Leandro mit seinem zweiten Treffer, bei dem Erik Rohmann und erneut Serkan die Vorlage gaben.

Ein hochverdienter Sieg, der auch noch hätte höher ausfallen können, aber die Jungs haben gezeigt wozu sie fähig sind. Dieser Sieg wird der gesamten Mannschaft garantiert viel Selbstbewusstsein geben und lässt für die kommenden schweren Spiele hoffen.

Erwähnenswert ist, dass Phil Werenbeck-Ueding ganz professionell aufgenommen hat, dass heute Fabian Libuda mal wieder im Tor gespielt hat. Auch das zeichnet eine Mannschaft aus und zeigt den tollen Charakter von Phil. Fabian hat dann im Tor auch eine einwandfreie Leistung gezeigt und konnte am Gegentreffer nichts machen. Alkan Önata hat die rechte Seite dicht gehalten und sich auch immer wieder nach vorne eingeschaltet. Jannik Vengels war heute der Spielführer, wie wir ihn brauchen, denn er hat die Abwehr hervorragend organisiert und die Mannschaft verbal immer wieder gepusht. Matthis Woltsche hat auf der linken Seite seinen Gegenspieler nicht zur Entfaltung kommen lassen und seine gute Trainingsleistung unter der Woche bestätigt. Finn Erwig hat heute vier verschiedene Positionen gespielt und auf jeder eine ganz starke Leistung gezeigt. Erik Rohmann kam rechts für Alkan und war von Anfang direkt im Spiel. Erik hat nahezu jeden Zweikampf gewonnen und das Tor zum 5:1 eingeleitet. Finn Klug war die gesamte Woche mit einer entzündeten Blase außer Gefecht, aber wie Finn sich heute reingeschmissen hat, war schon beeindruckend. Sowohl offensiv als auch defensiv war das sehr gut. Im Mittelfeld und in der Abwehr hat Erdon Latifi das Spiel geleitet und ganz viele Angriffe der Halterner abgefangen, sowie sich immer wieder offensiv eingeschaltet.

Joel Heier hat vorne alles gegeben und hatte leider etwas Pech bei zwei Chancen, aber Joel wird seine Tore noch machen. Leandro Horak hat nicht nur wegen seiner zwei Tore ein starkes Spiel gemacht, sondern war auch immer anspielbar und hat sich, wie immer, voll reingehangen. Leon Latifi war heute auch wieder richtig gut und hat gerade in der ersten Halbzeit auf der linken Seite seinen Gegenspieler mehrfach eingedreht und für immensen Druck gesorgt. Zudem hat er auch 2 Treffer erzielt.

‚Man of the Match‘ war heute eindeutig Serkan Önata, der, seitdem er unter mir spielt, heute sein bestes Spiel gezeigt hat. Serkan war an jedem Tor beteiligt und war, aufgrund seiner Schnelligkeit, nie zu halten.


Alles in allem eine hervorragende Mannschaftsleistung, wobei die Jungs läuferisch, kämpferisch und spielerisch überzeugt haben.

Das war aber jetzt erst ein wichtiger Schritt und weitere müssen folgen. Am besten schon nächste Woche im Auswärtsspiel bei Teutonia Waltrop, wo wir mit einem Sieg erstmals die Abstiegsplätze verlassen können. Bis dahin werden wir uns im Training aber optimal vorbereiten.

 

Für den SVS waren am Ball:

Fabian Libuda; Alkan Önata, Jannik Vengels, Matthis Woltsche, Finn Klug, Leandro Horak (2), Erdon Latifi, Leon Latifi (2), Serkan Önata (1), Finn Erwig, Joel Heier, Phil Werenbeck-Ueding und Erik Rohmann

Text: Dino Venezia
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.