Verdis „Messa da Requiem“ Höhepunkt der Chorarbeit der Konzertgesellschaft Schwerte......

Anzeige
(Foto: Konzertgesellschaft)
...am

Freitag
15. November 2013
20.00 Uhr

im Großen Saal des
FREISCHÜTZ
Hörder Straße 131
58239 Schwerte

und nicht !!!!!!!!

wie es noch im Jahresprogramm der Konzertgesellschaft angekündigt war:

am 16. November 2013 um 20.00 Uhr

Dieses wahrhaft monumentale Werk ist Höhepunkt der Chorarbeit der Konzertgesellschaft Schwerte im Jahr des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi.

In diesem 1874 als großes gesellschaftliches Ereignis in Mailand uraufgeführte Werk greift
der Komponist zwar den klassisch liturgischen Text der Totenmesse auf, seine Musik aber ist
von Anfang an auf eine konzertante Aufführung hin und nicht für die Liturgie konzipiert.

So konnte Verdis Messe auch als „seine beste Oper“ bezeichnet werden in ihren
großen dramatischen Bögen und in ihrer kaum fassbaren musikalischen Eindring-
lichkeit.


Von den Schrecknissen des „Dies Irae“ mit einer tief empfundenen existentiellen Bedrohung
zieht Verdi die musikalische Linie bis hin zur flehentlichen Bitte um Errettung im abschließenden
„Libera me“.

Wie auch in Verdis Opern steht der einzelne Mensch in Auseinandersetzung mit einem übermächtigen Schicksal, hier in der Konfrontation mit dem Tod, den Verdi selbst schon sehr
früh in seiner Schrecklichkeit erfahren hatte, als innerhalb weniger Monate seine beiden
kleinen Kinder und auch seine Frau starben.

Ausführende dieser „Oper im liturgischen Gewand“ sind Anja Eichhorn (Sopran), Susanne Schaeffer (Mezzosopran), Roman Payer (Tenor) und Thomas Gropper (Bass), der
Chor der
Konzertgesellschaft Schwerte zusammen mit dem Oratorienchor der Stadt
Kamen
und als Orchester die Neue Philharmonie Westfalen.

Die Gesamtleitung der Aufführung hat Franz Leo Matzerath.

Dieses große Chorkonzert im Freischütz wird finanziell unterstützt durch die
„Stiftung zur Förderung der Chormusik in Schwerte“.
Sie initiiert damit ihr jährliches Stiftungskonzert und erinnert gleichzeitig dankbar an ihren Gründer und Stifter Karl-Günter Röhrscheidt, der Anfang des Jahres 2013 verstorben ist.


Die Karten für dieses Konzert gibt es bereits bei den bekannten Vorverkaufsstellen:
Ruhrtal Buchandlung Schwerte, Hüsingstraße (Tel. 18040)
Reisebüro Quecke Mährstraße 18 (Tel. 94 252-0),
Schreibwaren Krieter Kirchstraße in Schwerte-Ergste (Tel.72066)
und
Schreibwaren Krieter Scherlingstraße in Iserlohn-Hennen (Tel. 5666).

Die Karten für diese Veranstaltung kosten € 16,00 in Vorverkauf
und an der Abendkasse € 18,00.
Ermäßigte Karten sind für € 8,00 Euro erhältlich.

Auch über die Homepage der Konzertgesellschaft sind Reservierungen möglich: www.konzertgesellschaft.schwerte.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.