Korfball: Selmer KV in Holland ohne Sieg

Anzeige
Der SKV war in Holland nicht chancenlos, verlor dennoch alle 4 Partien
 
Mit 7 Körben war Jörg Mehlmann - hier bei der Verwandlung eines Strafwurfs - erfolgreichster Werfer auf Selmer Seite
Selm: Korfballplatz |

Niederländische und belgische Vereine besser

3 Wochen vor Beginn der neuen Hallensaison hat der Selmer Korfball Verein am vergangenen Sonntag mit einer Seniorenmannschaft an einem Freundschaftsturniert in Etten-Leur (NL) teilgenommen. Ein Team aus Senioren- und Hobbyspielern des SKV wollte so im Mutterland des Korfballspiels die Feldsaison 2015 ausklingen lassen. Bereits am Samstag reiste die Mannschaft nach Etten-Leur, um dort zunächst einen gemütlichen Abend auf einem Campingplatz in der Nähe der Sportanlagen zu verbringen. Nach einer kurzen Nacht standen am Sonntag bei sommerlichen Temperaturen insgesamt 4 Spiele gegen je 2 Teams aus den Niederlanden und Belgien an. Aus sportlicher Sicht war der Tag leider wenig erfolgreich.

SKV nicht ausgeschlafen
Bereits um kurz nach 10 Uhr startete der SKV in das Turnier. Erster Gegner war der Scheldevogels Korfbalvereniging aus dem nahe gelegenen Küstenort Bergen Op Zoom. Selm erwischte zwar den besseren Start und führte kurzzeitig mit 1:0 durch einen Treffer von Laura Göhlich. Doch dann kamen die Niederländer besser ins Spiel. Den Selmer Spielern merkte man noch die kurze Nachtruhe an und zur Halbzeit führte Scheldevogels bereits mit 1:3. Auch nach der Pause blieb Scheldevogels spielbestimmend, den Selmern gelang unterm Strich zu wenig, um dem Gegner gefährlich zu werden. So konnte Scheldevogels seine Führung verdient auf 1:6 ausbauen, bevor in den Schlussminuten Jörg Mehlmann noch der Anschlusstreffer zum 2:6 Endstand gelang.

Schrecksekunde: Verletzung von Nora Bracht
Gegen 13 Uhr bei Temperaturen von beinah 30 Grad und praller Sonne traf der SKV dann auf den VOS Reinaert aus dem belgischen Sint-Niklaas. Die lange Pause hatte der Selmer Mannschaft gut getan. Nun war man wacher und konzentrierter auf dem Platz, doch mit dem teilweise sehr ungewohnt körperbetonten Einsatz der belgischen Spieler tat sich die Mannschaft aus Selm sehr schwer. Dennoch konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten, ging bis zur Halbzeit zweimal durch Jörg Mehlmann und Tobias Fränzer in Führung, doch zur Halbzeit konnte Reinaert zum 2:2 ausgleichen. Nach dem Wechsel ging Reinaert erstmal in Führung, doch der SKV konnte durch erneut Jörg Mehlmann zum 3:3 ausgleichen. Danach hatte der belgische Gegner leichtes Übergewicht und konnte mit 3:5 in Führung gehen. Selm steckte nicht auf, aber es reichte nur noch zum 4:5-Anschluss, erneut durch einen starken Jörg Mehlmann. Dieses Spiel hatte noch Folgen: bereits nach wenigen Minuten verletzte sich Nora Bracht, die nach einem Jahr beim Schwerine KC ab sofort wieder für den SKV auf Korbjagd geht. Durch einen festen Ellenbogen-Check einer belgischen Gegnerin holte sie sich eine starke Prellung unterm Auge und fiel für den Rest des Turniers aus.

Fotostrecke vom Turniertag

2. Halbzeit verschenkt
Auch die dritte Partie ging gegen einen Gegner aus Belgien. Aus Antwerpen nahm der A.T.B.S. Korfbal Club am Turnier teil. In der ersten Halbzeit war die Partie relativ ausgeglichen. Zwar ging A.T.B.S. in Führung, aber durch einen Treffer von Tobias Fränzer konnte der SKV den Zwischenstand egalisieren. Danach erhöhte das belgische Team auf 1:3, bevor der SKV durch Körbe von Tobias Fränzer und Nico Dieckmann zum 3:3 ausgleichen konnte. Kurz vor der Pause konnte das Team aus Antwerpen wieder in Führung gehen. Nach dem Wechsel wollte in der Selmer Mannschaft im Sturmspiel nicht mehr viel gelingen. Die Verteidigung stand zwar gut, aber die Antwerpener verstanden es, das eigene Offensivspiel schnell und breit zu gestalten. So konnte A.T.B.S. in der zweiten Halbzeit noch zwei Körbe erzielen und gewann am Ende verdient mit 3:6.

Den Sieg vor Augen
Die letzte Partie musste der SKV dann gegen den NSKV Skunk aus dem niederländischen Nijmegen gestalten, die bis dahin sehr überzeugend aufgetreten waren. Wie schon die anderen Gegner war Skunk den Selmern insbesondere auf der Damenseite körperlich und physisch überlegen, doch der SKV wollte sich nicht von vornherein geschlagen geben, wollte nicht punktlos wieder nach Hause fahren müssen. Der SKV begann stark, erneut überzeugte Jörg Mehlmann, der das Team als erfahrener Spieler immer wieder motivierte. Zur Halbzeit stand es 2:2 Untentschieden, die Selmer Treffer erzielten Jörg Mehlmann und Nico Dieckmann. Selm sammelte alle noch verfügbaren Kraftreserven und machte ein gutes Spiel gegen den Studentenverein von der Universität in Nijmegen. Nach der Pause konnte der SKV mit 2:4 durch den an diesem Wochenende unglaublich gut aufspielenden Jörg Mehlmann in Führung gehen – man hoffte auf den ersehnten Punktgewinn. Doch in den Schlussminuten musste der SKV der kurzen Nacht und den hohen Temperaturen Tribut zollen. Innerhalb kurzer Zeit brach die bis dahin konzentrierte Mannschaftsleistung komplett ein, so dass dem spielstarken Team aus Nijmegen zum Ende noch 4 Treffer in Serie gelangen und Selm am Ende auch die vierte Partie des Tages als Verlierer beenden musste.

Verloren, aber nicht chancenlos
Trotz der vier Niederlagen war man als einziger deutscher Verein bei diesem Turnier nicht ganz unzufrieden. Dass die niederländischen und belgischen Vereine insgesamt stärker als deutsche Vereine sind und sowohl im spielerischen als auch im physischen Bereich große Vorteile haben würden, war bekannt. Umso zufriedener konnte man sein, dass man – vielleicht mit Ausnahme des ersten Spieles gegen Scheldevogels – die Partien teilweise ausgeglichen gestalten konnte und die Spiele nicht chancenlos hergeben musste.

Für den SKV spielten: Nora Bracht, Nico Dieckmann (2 Körbe), Ingo Feltes, Tobias Fränzer (3), Janine Ganglau, Laura Göhlich (1), Rebekka Gumprich, Isabell Klück, Heiko Kriwett, Jörg Mehlmann (7), Alexandra Schneider
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.