Maibaum setzen in Voerde Möllen am 30.04.2013! Neuer Maibaum wird präsentiert! Vereinsgemeinschaft Möllen feiert 40 Jähriges!

Anzeige
Herzliche Einladung
 
Das erste Maibaumstellen im Anno 1973
Voerde: Gasthaus Möllen | Die Vereinsgemeinschaft (VG) im Voerder Stadtteil Möllen feiert am 30.04.2013 ihr 40. jähriges Bestehen! Neuer Maibaum wird präsentiert!
Als durch die Gründung der Bergarbeitersiedlung (Hans Heinrich Thyssen Siedlung der Bergwerksgesellschaft Walsum AG) in den 1950er Jahren die jüngste Siedlungsperiode innerhalb der Jahrhunderte alten Bauernschaft Möllen eingeläutet wurde, erlebte dieser Ort innerhalb weniger Jahre einen riesigen Bevölkerungszuwachs. Sehr bald entwickelte sich auch eine sehr bunte Vereinslandschaft, die zum größten Teil noch heute Bestand hat und wichtiger Anker für viele Menschen in Möllen ist.
In den Jahren 1972/73 setzen sich einige Vorsitzende der Möllener Vereine zusammen, um zu überlegen wie man bestimmte Veranstaltungen besser koordinieren und welche Dinge man besser gemeinsam mit vereinten Kräften bewältigen kann. Sehr schnell war die „Vereinsgemeinschaft Möllen“ geboren!
Der erste gemeinsame Akt war die Aufstellung eines riesigen hölzernen Maibaumes auf dem Gelände des ehemaligen Begegnungszentrums „Beckedahlshof“. Seitdem ist diese Veranstaltung fester Bestandteil in der Jahresplanung der VG.
Diese Tradition wird nun zum Anlass genommen, das „40 jährige Bestehen“ am 30.04.2013 mit einem kleinen Rahmenprogramm zu feiern.
Die Mitglieder der Vereinsgemeinschaft treffen sich an diesem Tag bereits um 17:00 Uhr an der Barbara- Apotheke (Ecke Dinslakener Straße / Auf dem Bünder), um den Maikranz entgegen zu nehmen. Nach einem kleinen Umtrunk (gesponsert durch die Werbegemeinschaft Möllen), werden die Vereine von dort aus, den Maikranz mit Hilfe eines historischen Treckers bis zum Gasthaus Möllen begleiten.
Höhepunkt wird sicherlich die Präsentation und Einweihung des neuen „Edelstahl- Maibaums“ auf dem Gelände des Gasthauses Möllen sein. Gegen 18:15 Uhr soll der neue Maibaum eingeweiht und der Kranz dann in seine „luftige“ Höhe hochgezogen werden.
Unterhalten werden die Gäste mit Live-Musik durch das Tambourkorps Möllen und der Blaskapelle „Pils`s Buam“ aus Schermbeck. Daneben wird auch in diesem Jahr die Regenbogenschule wieder einige Lieder vortragen. Außerdem sind einige traditionelle Spiele für die Kinder vorbereitet und natürlich hat die Wirtin des Gasthauses auch an das leibliche Wohl gedacht. Ab ca. 20:00 Uhr findet im Gasthaus Möllen der „Tanz in den Mai“ statt!

Tradition trifft auf Hightech
Im Jahre 1973 wurde mit sehr viel Aufwand, eine vielleicht 15 bis 20 Meter lange Fichte mit Hilfe der damaligen Forstbetriebe des Wohnungswaldes (Steag) erst gefällt, danach von der Rinde befreit, um dann am 30.04. mit sehr vielen starken Männern von der Schießsportanlage des BSV Möllen 1864 e. V. zum Beckedahlshof (ca. 1 km) getragen zu werden. Der Transport sowie das Aufstellen dieses monströsen Gebildes stellte sich jedoch als echte Herausforderung dar, sodass schon einige Zeit später eine Eisenkonstruktion entwickelt wurde. Dieser massive und schwere Maibaum wurde seitdem von der Freiwilligen Feuerwehr Möllen (mit Hilfe von Mannes- und Maschinenkraft) über Jahrzehnte immer wieder aufrichtet, um den eigentlich Maikranz zu tragen. Im letzten Jahr gab dieses Gebilde während dieser Zeremonie jedoch nach und konnte nicht mehr aufgerichtet werden (siehe entsprechenden Beitrag).
Etwas Neues musste also her. Ein kleines Gremium wurde gebildet und sehr schnell wurde klar, dass man nun ganz neue Wege einschlagen wolle. Der neue Mast sollte fest installiert und der Maikranz (nun aufklappbar) mit Hilfe einer eigenen Spezialwinde hochgezogen werden. Sehr schnell hatte Projektleiter Andreas Berger danach die technische Umsetzung ausgetüftelt und konnte mit Hilfe von Palmiro Manolfi und Eduard Rutkowski mit den Arbeiten beginnen. Nach sehr vielen Arbeitsstunden wurde am letzten Wochenende das ca. 250 kg schwere Objekt aus feinstem Edelstahl , mit Hilfe der Feuerwehr, bereits vor dem Gasthaus platziert und wartet nun auf die erste Bewährungsprobe in der kommenden Woche.
Vor einigen Monaten ist ein alter „Super-8 Film“ vom „ersten Maibaumstellen 1973“ aufgetaucht (siehe Bild 2), der nun digitalisiert wurde und auf der Festveranstaltung gezeigt wird!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.