Tanztheaterprojekt Waltrop – Neue Tänzerinnen und Tänzer gesucht

Anzeige
THG-Schulleiterin Sonja Leukefeld, Andreas Guderian (VHS) und Julia Rohe (Lebenshilfe) sind sich sicher: "Das diesjährige Projekt wird genauso erfolgreich, wie das erste 2015!"

Projekte werden ins Leben gerufen, bejubelt und vergessen. Ganz anderes verhält es sich beim Tanztheaterprojekt Waltrop. Jedem, der „Das Strahlen beginnt “ 2015 erlebt hat, ob als Tänzer oder Zuschauer, bleibt das einzigartige inklusive Projekt unvergessen. Jetzt tanzen sie wieder mit strahlenden Gesichtern. Junge und Alte, Frauen, Männer und Kinder, Menschen mit und ohne Handikap, sie alle freuen sich auf die zweite Staffel und begrüßen neue Tänzerinnen und Tänzer ab 4. Oktober mit offenen Armen.



Ins Leben gerufen wurde das altersübergreifende Tanztheaterprojekt Waltrop im letzten Jahr in Kooperation mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium, der Lebenshilfe und der VHS Waltrop.
Die Idee dazu hatte Schulleiterin Sonja Leukefeld. Sie stellte auch den Kontakt zu Erika Pico her, die die choreographische Leitung übernahm. Die kolumbianische Tanztherapeutin entwickelte gemeinsam mit allen 17 Beteiligten im Alter von 11 bis 82 Jahren ein Fest purer Lebensfreude. Andreas Guderian, pädagogischer Mitarbeiter der VHS Waltrop, ist noch heute begeistert: „Niemand konnte vorhersagen, wie sich dieses Projekt entwickelte. Menschen mit unterschiedlichen Merkmalen, Behinderte, Alte, Junge, mit verschiedenen Hautfarben und Religionen meldeten sich an und zeigten im Laufe des Projekts, wie sie sich durch ihre Vielfältigkeit gegenseitig bereicherten und die ganze Gruppe protegierten.“ „Das zeigte sich besonders auch im Backstage Bereich vor der großen Uraufführung“, berichtet Julia Rohe von der Lebenshilfe.

Jeder ist herzlich willkommen


Sie erinnert sich gern daran, wie Menschen mit und ohne Handikap gegenseitig ermunterten. Dieses völlig neue und ergebnisoffene Experiment brachte - für alle beeindruckend und nicht vorhersehbar - individuelle tänzerischer Ausdrucksmöglichkeit zutage. Begleitet durch die Technik AG und den Oberstufenchor S.O.S. des THG, wurde die Präsentation dieses Prozesses zu einem Feuerwerk aus kreativen Kräften, Fantasie und Leidenschaft aller Beteiligten.
Festgehalten wurden die tänzerischen Erfolge und menschlichen Begegnungen in einer eindrucksvollen Dokumentation, zu sehen im Internet unter: www.tanzprojekt-waltrop.de. Vierzehn der siebzehn letztjährigen Tänzer sind voller Freude wieder mit von der Partie. Sie suchen weitere Mitwirkende um gemeinsam Spaß zu haben und das neue Projekt bei der Aufführung im Mai 2017 als „Feuerwerk der Gefühle“ auf der Bühne zu präsentieren.
Gesucht werden weitere Tänzer und Tänzerinnen jeden Alters mit oder ohne Handikap. Das neue Projekt umfasst 14 Termine. Der nächste Termin ist der 4. Oktober. Getanzt wird alle drei Wochen, zwei Stunden von 17 bis 19 Uhr im THG Waltrop.
Voraussetzung zur Teilnahme ist die Pure Freude an der Bewegungslust und das Schlagen des eigenen Herzens. Anmeldungen werden bei der VHS Waltrop unter 02309/962633 angenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.