Handeslgut Trinkwasser?

Anzeige

Hat der gemeine EU-Abgeordnete einfach zuviel Zeit, oder sind dort vielleicht schon die "Trinkwasservermarktungsgeldmacher-Lobbyisten" in den Startlöchern?

Mir scheint wir haben noch immer nichts aus der Vergangenheit gelernt? Gibt es nicht schon genügend Beispiele für fehlgeschlagene Privatisierungs-versuche? (siehe z. B. ehemalige Stadtwerke (Strom) Es stellt sich einfach nicht, wie erhofft, ein Wettbewerb ein!

Versorgungsleistungen mit vernünftigen Preisen werden immer schwerer bezahlbar. Man spricht schon von einer zweiten Miete durch die Nebenkosten.

Und wer garantiert zukünftig die Qualität des bisher bestens kontrollierten Lebensmittels? Bisher war es doch immer so, sobald es ums "große Geld" ging,
neigt der Mensch dazu sein bisschen Hirn nur allzu bereitwillig der Gier nach Rendite unterzuordnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.