Traditionelle Krippenfeier in der St. Viktor-Kirche zu Birten am Heiligen Abend um 15.30 Uhr

Anzeige
Xanten: St. Viktor Kirche | Wer zu Weihnachten mit Kindern in die Kirche geht, möchte natürlich über die biblischen Ereignisse im Stall zu Bethlehem informiert werden. Mit diesem Wissen im Hinterkopf werden in der Pfarrkirche zu Birten seit beinahe 30 Jahren allerlei Krippenspiele aufgeführt. Maria und Josef, die Hirten und die Engel stehen von jeher im Mittelpunkt der „Weihnachtsfeier für Kinder“, aber diese biblischen Figuren allein machen nicht den Reiz der Krippenfeier in Birten aus. Gemeinsam mit 14 Engeln, der Mutter Maria und dem Vater Josef sowie den vier Hirten treten in diesem Jahr in der Birtener Pfarrkirche zunächst die Küsterin Greta Engels und die Moderatorin Hannah Bovet auf. Die lieblichen Engel im Alter von 4 bis 11 Jahren, die schöne Maria (Insa Wardemann) und der fürsorgliche Josef (Robert Rommel) sowie die vier Hirten (Marlena Bovet, Paul Schönberner, Ben Dietz und Mathis Engels) verleihen den biblischen Rollen in sehr überzeugender Form Leben. Das „Blöken“ des Schäfchens, gespielt von Jan Bergmann, wird sicher auch für manch schmunzelndes Gesicht sorgen. Richtig „fetzig“ wird das „Schauspiel“ aber schon in dem Moment, in dem sich die Schwestern Chiara und Jessica Sinsteden als „Punker“ von der Kanzel melden und den Song von einem besetzten Haus „schmettern“. Die beiden jungen Damen sind natürlich ihrer „wilden Zeit“ entsprechend „poppig“ gekleidet, und sie überzeugen auf der ganzen Linie mit einer sehr großen Textsicherheit und Ausdrucksstärke.
Für viele Familien in Birten und Umgebung bildet die Krippenfeier gewiss den „Einstieg“ in ein schönes großes Familienfest, bei dem das Singen von Weihnachtsliedern im Laufe der Zeit allerdings bestimmt an Bedeutung verloren hat. Ist es da nicht schön, dass sich in diesem Jahr erstmalig die gesamte Familie Krömker/Schönberner dazu bereit erklärt hat, einige traditionelle, aber auch einige moderne Weihnachtslieder auf ihren Musikinstrumenten zu spielen, sodass die Kinder mit ihren Eltern einstimmen können?
Eingebettet ist das Krippenspiel wie in den vielen Jahren zuvor in einen kurzen Wortgottesdienst, den zum zweiten Mal Eva Lorenz, die gemeinsam mit Riccarda Rommel auch die Lieder auf der Gitarre begleitet, vorbereitet hat. Für den Gesang und die Choreographie des Engeltanzes ist wie in den letzten Jahren Dorothea Sinsteden verantwortlich, und das altbewährte Leiterteam Karla Cleven und Hildegard van Hüüt wird weiterhin tatkräftig von den Müttern Katrin Bovet, Marie Rommel und Annette Verholen unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.