Das sportliche Wochenende beim TC Xanten

Anzeige
Die Herren 40 I des TCX mit (h.v.l.) Frank Bartel, Mike Kessel, Camillo Kluge, Markus Klomberg sowie (v.v.l.) Richard Guerbigny, Rafael Becker und Axel Keller. Es fehlen Wolfgang Pelshenke und Wolfgang Große-Holtforth.

Sehr unterschiedliche Ergebnisse fuhren die Tennis-Teams des TC Xanten am Wochenende ein. Die Herrenmannschaft stand in der Bezirksklasse D gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Vennikel III auf verlorenem Posten. Beim 1:8 gelang lediglich dem Doppel Justus Röös/Till Merissen der Ehrenpunkt.

Auch die Herren 30 kassierte eine Niederlage. Dem Tabellenzweiten unterlag man in der Bezirksliga dem Tabellenzweiten BW Wickrath mit 3:6. Allerdings war der Kuchen bereits nach den Einzeln gegessen, denn der Gast siegte in allen Matches glatt in zwei Sätzen. Die Doppel zu spielen hatten die Wickrather aber offensichtlich keine Lust und schenkten diese alle ohne Spiel her.

Der wohl entscheidende Schritt Richtung Aufstieg gelang der Herren 30 II in der Bezirksklasse C. Mit 6:3 setzte sich das Team beim ärgsten Verfolger TC Traar II durch. Axel Roghmanns und Gernot Cleven sowie jeweils im Champions-Tiebreak Thorsten Overländer und Steffen Buchmann sorgten für eine beruhigende 4:2-Führung des TCX nach den Einzeln. Zwei glatte Doppelsiege von Overländer/Cleven und Buchmann/Mike Schürmann sorgten für den klaren Erfolg. Der Aufstieg ist der Mannschaft eigentlich nur noch theoretisch zu nehmen, selbst bei einer Niederlage in der letzten Partie gegen den TC Rumeln-Kaldenhausen.

Ebenfalls ein Schritt Richtung Aufstieg gelang der Herren 40 in der Bezirksklasse B. Mit 6:3 wurde der bislang ungeschlagene Primus GW Moyland geschlagen. Nach den Einzelsiegen von Rafael Becker, Marcus Klomberg und Richard Guerbigny war die Partie mit 3:3 noch völlig offen. Doch gelang dem TC Xanten das Kunststück, durch Becker/Klomberg, Guerbigny/Camillo Kluge und Axel Keller/Mike Kessel alle drei Doppel zu gewinnen. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir das schon einmal geschafft haben“, so Mannschaftskapitän Kessel. Vor dem finalen Wochenende stehen nun mit Moyland, Xanten und dem Kerkener TC drei Mannschaften mit nur einer Niederlage an der Spitze. Doch während Xanten beim noch punktlosen Schlusslicht Emmerich antreten muss, treffen Moyland und Kerken aufeinander.

Eine deftige 0:9-Schlappe beim Spitzenreiter der Bezirksklasse C kassierte die Herren 40 II. Sowohl im Einzel als auch im Doppel waren die ersatzgeschwächten Xantener dem TC Süchteln klar unterlegen und verloren alle Partien glatt in zwei Sätzen.

In der Bezirksklasse B konnten die Herren 50 des TCX beim TV Vennikel ein überraschend klares 6:3 einfahren. Während Josef Opgenoorth, Erwin Lackmann und Michael Helgers souverän ihre Einzel gewannen, verpassten ihre Mannschaftskollegen alle drei den Einzelerfolg im Champions-Tiebreak. Dafür gelang den Xantenern ebenfalls das Kunststück, alle drei Doppel zu gewinnen. Hans-Joachim Neubauer/Helgers, Opgenoorth/Lackmann und Willi Cremer/Rolf Morkramer setzten sich jeweils glatt durch.

Damen 30 entledigen sich ihrer Abstiegssorgen


Eine deutliche 1:8-Niederlage mussten die Damen in der Bezirksklasse C beim TC Sonsbeck hinnehmen. Lediglich Maren Arntzen gewann ihr Einzel nach zähem Ringen im Champions-Tiebreak.

Ihrer Abstiegssorgen entledigte sich die Damen 30 in der Bezirksklasse B, die sich mit 5:4 beim Neusser TC Stadtwald durchsetzte. Besonderes Lob verdiente sich Sonja Janssen, die im Einzel schon 3:6, 1:5 hinten lag, dann den zweiten Satz noch im Tiebreak gewann und schließlich mit dem finalen Champions-Tiebreak einen ganz wichtige Zähler holte. Daniela Simroß, Carla van Wesel und Stefanie Keller ebenfalls im Champions-Tiebreak ergänzten zur 4:2-Führung nach den Einzeln. Um den Sieg zu sichern, wurde mit Simroß/Keller ein starkes Doppel aufgeboten, das den benötigten Zähler zum Sieg auch eroberte.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.