Die LG Alpen fährt mit einem großen Aufgebot an SportlerInnen zur Marathonveranstaltung nach Venlo ...

Anzeige
  Venlo (Niederlande): Stadtzentrum | ... und das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Trotz des eisigen Windes kommen alle LäuferInnen mit guten Zeiten ins Ziel, Anna-Lina Dahlbeck, Riccarda Angenendt und Martin Schumacher sogar mit neuen Bestzeiten.

But now let's start from the very beginning (Montagmorgen 10.15 Uhr)

Schon am Samstag hatten wir immer wieder einen hoffnungsvollen Blick auf das Thermometer geworfen, aber es wollte einfach nicht über den Gefrierpunkt hinaus steigen. Das sollte sich auch am Sonntag nicht ändern, als ca. 50 motivierte LeichtathletInnen mit ihren BegleiterInnen in den Bus einstiegen, den Herr Wilhelm Schmitz bei einem hiesigen Busunternehmen zu einer Vereinsfahrt angefordert hatte.

Warm verpackt entstieg man dem Bus am Stadion in Venlo. Von dort nahmen die SportlerInnen nach und nach einen der vielen Shuttlebusse, die sie zum Start des "Venloops" in die Stadt fuhren.

Als erste Läuferinnen gingen Gaby Pohl, Lea Remek und Stefan Hackstein über die 10km-Strecke an den Start und liefen mit guten Ergebnissen über die Ziellinie (vgl. Foto no 58 in dieser Galerie)

Zu den vielen Tausend HalbmarathonläuferInnen, unter denen sich auch viele TopläuferInnen aus dem Ausland befanden, gesellten sich die von der LG Alpen und auch die vom Bunert-Running-Team aus Duisburg. Carol Grunenberg durfte sich als dt. Spitzenathlet in der ersten Startreihe positionieren. Seine Vereinskameraden Karsten Kruck und Philippe Abraham folgten ihm kurze Zeit später von einem ersten Teilabschnitt der Startlinie aus auf die 21,195km lange Strecke.
Zu den Startern des schnellsten Blocks zählten ntl :) auch die Alpener Leichtathleten Anna-Lina Dahlbeck, Christoph Verhalen, Thorsten Kweekeboom und Martin Schumacher, von denen, wie ich bereits weiter oben erwähnt habe, Anna-Lina (1:19:51) und (Martin 1:21:48) neue Bestzeiten liefen. Annika van Hüüt, Riccarda und Wolfgang starteten von dem Block, in dem sich die LeichtathletInnen mit einer Zeit von 1.30 bis 1.60 Std. aufstellen durften. Eine gute Einschätzung, die nur Riccarda beinahe nach oben hin gebrochen hatte (1:30:05).
Da sind in Zukunft bestimmt weitere Topergebnisse zu erwarten, "auf dem Weg nach oben" befindet sich aber auch ihre Vereinskameradin Annika van Hüüt, die nach monatelangen Kniebeschwerden unmittelbar an ihre Bestzeit herankam.

Seeehr gern würde ich an dieser Stelle über alle LäuferInnen der LG Alpen berichten. Ein sooo langer Text würde aber bestimmt kaum gelesen werden. Deshalb beglückwünsche ich alle AthletInnen nur sehr HERZlich zu ihrem phänomenalen sportlichen Einsatz, besonders in Bezug auf die lange Laufstrecke über den Deich, wo der eisige Wind ihnen von allen Seiten um die Nase geweht hat, und verweise im Übrigen auf Foto no 58, wo ich die bei Wilhelm entliehene Ergebnistabelle einstellen durfte.

Mit lieben Grüßen AUCH von Annika an alle SportlerInnen, besonders auch an "Mühle", der bestimmt AUCH schon wieder ganz zufrieden mit seinem Tempo war, an Thomas, an Harry, auf dessen Fotos ich noch warte, an Wölfi, der Annika wie schon tausendmal mit nach Hause genommen hat... und ... und ...

Eure Bürgerreporterin HvH
0
3 Kommentare
4.227
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 25.03.2013 | 12:42  
27.721
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 25.03.2013 | 13:39  
14.711
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 26.03.2013 | 08:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.