Der 24. Alpener Sparkassen Stadtlauf - eine gelungene Veranstaltung, ...

Anzeige
  Alpen: Sportanlage Alpen | ... bei der die Mitglieder der ehemaligen Leichtathletik-Abteilung des FC Viktoria Alpen und die der ehemaligen Laufgemeinschaft Alpen super Hand in Hand arbeiteten

Dass die Leichtathletikabteilung des SV Viktoria Alpen und die LG (Laufgemeinschaft) Alpen seit dem 1. Juli den "Großverein" "Leichtathletikgemeinschaft" Alpen bilden, ist nach Pressemitteilungen in allen Zeitungen hinlänglich bekannt.

Auch ich durfte darüber berichten.

http://www.lokalkompass.de/alpen/sport/die-neu-beg...

Vielleicht mag es den einen oder anderen Leser jetzt verwirren, wenn der neu gegründete Verein ebenfalls die Abkürzung LG Alpen trägt, sie hat jetzt aber die Bedeutung "Leichtathletikgemeinschaft" Alpen.

Cooler Deal für alle Alpener Leichtathleten, finden Sie / findet ihr nicht auch, zumal alle 250 Mitglieder des neu gegründeten Vereins seit gestern auf der Tartanbahn am Vereinshaus des FC Viktoria (Der Verein als solcher mit Fußball- und Tennisabteilung bleibt natürlich bestehen!) trainieren können und sie auch schon bald das Fußballfeld und die Sprunganlage in Betrieb nehmen dürfen?

Das vorweg, nun aber zu der gestrigen Veranstaltung:

Die 24. Laufveranstaltung der Alpener Leichtathleten lief nach einem Muster ab, das sich seit Jahren bewährt hat. So gingen viele Schülerinnen und Schüler in mehreren Gruppen, die unterschiedliche Distanzen zu laufen hatten, an den Start, die 5km- und die 10km-Strecke stand wie immer allen Läuferinnen und Läufern offen.

Auch der "Retro-Run", der bisher nur in wenigen deutschen Städten ausgetragen wird, fand dankbare und schnelle Teilnehmer, auch wenn es nur vier waren und der schnellste seiner Art Achim Aretz und ein weiterer sehr schneller Rückwärtsläufer namens Marc-André Ocklenburg, die beide gemeldet waren, LEIDER nicht an der Veranstaltung teilnahmen.

Annika van Hüüt agierte ebenfalls wieder als Glücksbärchi und sorgte mit ihrem Aufwärmprogramm für die Bambini für viel Freude, und das ntl :) nicht nur bei den Kindern. Mit der CD vom "Flummilied" von Detlev Jöker konnte sie selbst die Kinder, die zuvor noch ein wenig ängstlich bei ihren Eltern gestanden hatten, aus der Reserve locken.

Entlang des vorderen Teiles der Laufstrecke konnten die Besucherinnen und Besucher die Zeit an verschiedenen Info- und Verkaufsständen vertreiben, wobei der der Reservisten der Bundeswehr und der von "Laufsport Bunert Moers", der die LG Alpen mit vielen Preisen ausgestattet hatten, ein besonderes Interesse vermelden konnten. An dieser Stelle möchte ich dem Geschäftsführer Thorsten Kwekkeboom, der sich wieder in ganz uneigennütziger Weise um viele der Preise gekümmert hatte, ein herzliches DANKESCHÖN aussprechen.

Der Vereinsvorsitzende Herbert Oymann moderierte die gesamte Veranstaltung wie gewohnt mit viel Witz, viel Charme und viel Freude, und der Laufwart Wilhelm Schmitz sorgte mit großartigen Unterstützung des Sprechers Stefan Schröder und mit einer Dame, die ich im Moment leider nicht namentlich benennen kann, für eine sehenswerte Siegerehrung.

Die weiblichen Mitglieder des Vereins versorgten die Gäste mit Kaffee und Kuchen, die männlichen mit kühlen Getränken.

Das Taf-Timing-Team nahm wieder in ganz perfekter Weise die Zeit und ließ alle Teilnehmer mit tollen Urkunden nach Hause gehen.

Unter dem vielen teilnehmenden Vereinen waren auch das Ayyoteam aus Essen mit Muharrem und Ümi und der TuS Xanten wieder sehr gern gesehene Gastteilnehmer.

Ganz überraschend km gegen 16 Uhr der Bürgermeister der Stadt Alpen Herr Ahls zu Besuch. Mit Worten voller Anerkennung bedankte er sich im Namen der Stadt für die gute Vereinsarbeit, die die Leichtathletikgemeinschaft leistet. Dass er dem Vereinsvorsitzenden Herr Oymann einen Briefumschlag übergab, stimmte gewiss nicht nur ihn als den Hauptverantwortlichen sehr zufrieden. Auch der 2. Vorsitzende Herr Paul, den man überall freundlich agieren sah, wird seine helle Freude gehabt haben.

Beschließen möchte ich diesen Beitrag mit netten Abschiedsworten an den Sportwart des Rhein-Lippe-Kreises Herrn Winfried Voegelin, der seit vielen Jahren die Aufsicht bei fast allen Laufveranstaltungen für den LVN führt.
"Ich bin jetzt 80 Jahre und möchte diese ehrenvolle Aufgabe jüngeren Verantwortlichen überlassen", sprach er zum Abschied.

Die Ergebnisse können Sie / könnt ihr, liebe Leserinnen, unter dem folgenden Taf-Timing-Link einsehen:

http://my6.raceresult.com/32300/?lang=


Mit lieben Grüßen wünscht die "Bürgerreporterin" Hildegard van Hüüt viel Spaß beim Lesen und Durchklicken

P.S. Die letzten Fotos vermitteln einen kleinen Eindruck von der top :) Dropbox, die mein Mann "zusammengeknipst" hat.

https://www.dropbox.com/sh/xc9u5jb1rv2zbca/AAA3yF9...
1 1
1
2 1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.