DSDS: "Der Job der Wahrheit!" - Mit Bildergalerie

Anzeige
Erwin Kintop zeigte Haut. (Foto: RTL Presse)
 
Erwin und Liesa. (Foto: RTL Presse)
Arnsberg: Wochen-Anzeiger | DSDS

Nachdem die DSDS-Jury in der vergangenen Woche ordentlich vom Leder gezogen hatte, zeigte man sich in der vierten Mottoshow nicht ganz so streitlustig. Nichtsdestotrotz: Mateo, Tom und Bill Kaulitz sowie Dieter Bohlen haben ihre Favoriten und lassen das den Rest auch deutlich spüren.

Schon auf der Zielgeraden sehen die Juroren Ricardo Bielecki, Susan Albers und - mit einigem Abstand - Beatrice Egli. Ginge es nach Dieter & Co. wäre der Essener Ricardo wohl schon jetzt der neue Superstar. Die Zuschauer hingegen scheinen sich noch an das arrogante Gehabe des Kandidaten aus der letzten Staffel zu erinnern, sie kaufen ihm das "Gutmensch-Getue" nicht ganz ab und schickten ihn zu den zwei anderen Wackelkandidaten. Mit ihm zittern mussten am Samstag außerdem Erwin Kintopund Simone Magiapane.

Singende Heulsuse

Erwin Kintop, der jüngste unter den Kandidaten, hat sich von Mitbewerberin Pippi Langstrumpf aka Lisa Wohlgemuth ordentlich den Kopf verdrehen lassen. Statt sich auf die Gesangsstunden zu konzentrieren, pumpt Erwin lieber Gewichte. So stand er schließlich auch „Oben ohne“ auf der Bühne. Na, wenn sonst nicht viel geht, könnte man jetzt sagen und stünde mit dieser Meinung nicht mal allein da, denn auch die Jury nutzte diese Steilvorlage. Kleinlaut stammelte die singende Heulsuse, das nicht vorhandene Outfit sei gar nicht seine Idee gewesen, man habe ihn gezwungen.

Moderatorin Nazan Eckes schwante Böses, schon öfter hatte das Image der Sendung durch Negativ-Äußerungen der Kandidaten empfindliche Kratzer bekommen, Eckes erklärte postwendend, natürlich werde niemand zu etwas gezwungen. Auch Erwins Frage, warum man ihn eigentlich mit in die Motto-Shows genommen habe, wenn seine Leistung doch so miserabel sei, wollte ihm Mateo gerne beantworten: „Ich glaube, wir haben einen Fehler gemacht…“, begann er. Ein Lächeln huschte in dem Moment über Erwins Gesicht, doch: „…Wir hätten dich nicht mitnehmen dürfen.“ Erwin wurde sein Image als Heulsuse anschließend schnell gerecht. Während er sich die Wunden leckte, nutzte der skandalgeile Sender die Chance, dem Teenie noch mal das Mikro vor die Schnute zu halten, damit dieser seiner Verzweiflung Luft machen konnte.

Beschissenes Äußeres

Gehörig sauer war der Italiener Simone Magiapane, dessen „beschissenes“ Äußeres Bohlen mit einem Parmaschinken verglichen hatte. Offenbar hatte es daraufhin heftigen Gegenwind gegeben, so dass die Jury mildere Töne anschlug. Überzeugung sieht anders aus. So mancher Zuschauer stellte sich die Frage, was Simone überhaupt in der Sendung verloren habe, sorgte er doch für Langeweile pur - noch dazu auf ganzer Linie. Das sahen auch Bill Kaulitz und Dieter Bohlen so, die bereits Wetten auf Simones Abgesang abgeschlossen hatten. Die Zuschauer jedenfalls hatten endgültig genug und kegelten den Italiener kurzerhand ´raus. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, oder?

Eier in der Hose?

Nicht zittern musste seltsamerweise Rotzblage, äh, Rockröhre Tim, der David, der Weller – also Tim David Weller. Dieser hatte zuvor die gutgemeinten Ratschläge der Vocal-Coaches in den Wind geschlagen, den Juroren gedroht, man werde ihn noch kennenlernen und anschließend ein dummes Gesicht gemacht, als die Vocal-Coaches ihn vor die Tür setzten. Tim David entgegnete daraufhin trotzig, er habe „Eier in der Hose“ und würde sich nicht den Mund verbieten lassen. Bei seinem Auftritt ging er auf Nummer Sicher und wählte „Tage wie dieser“ von den Toten Hosen. Mit einer Schürze über der Hose stand er auf der Bühne, was Mateo zu der Frage verleitete, was es damit eigentlich auf sich habe. Tom Kaulitz entgegnete daraufhin süffisant: „Die ist für seine Eier – die sind so groß, dass er die verdecken muss.“ Hahaha. Wenn Ostern nicht schon vorbei wäre, hätte ich ihm gerne Eier gestiftet.

Sei´s drum, im Westen gab es sonst nicht viel Neues: Susan Albers zeigte eine souveräne Bühnenperformance, ebenso wie Beatrice und Ricardo.
Ein besonderes Highlight der Sendung, die mittlerweile zehn Jahre läuft, sollte der Auftritt von Ex-Kandidat Alexander Klaws sein. Eingeschaltet hatte sicherlich keiner seinetwegen.

Mehr Infos auf unserer DSDS-Themenseite
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.