Dorfrundgang rundet Klassentreffen ab / Mitschüler kamen sogar aus der USA und der Schweiz

Anzeige
Die Teilnehmer des Klassentreffens mit dem Ortsheimatpfleger vor Ninives vermutlich ältestem Haus
NIEDEREIMER Aus Anlass der Schulentlassung vor 40 Jahren und der 50. Geburtstage der Mitschüler beging der Schuljahrgang 1964/65 der Grundschule Niedereimer kürzlich ein Klassentreffen. Hierzu hatten sich 20 der 32 ehemaligen Schüler auf Einladung von Winfried Meinert in Niedereimer eingefunden. Die weiteste Anreise legten zwei Ehemalige aus den USA und der Schweiz zurück.
Zuerst traf man sich, mit der einstigen Klassenlehrerin Ursula Ermecke, zu einem Rückblick in der Grundschule. Hier gab die Schulleiterin Andrea Deyda einen Einblick in die „heutige Schulwelt“. Danach unternahm die Gruppe einen geschichtlichen Dorfrundgang mit dem Ortsheimatpfleger Detlev Becker. Dieser erläuterte den einstigen Niniviten ihren Heimatort wie ihn bisher nur wenige kannten. Viel Geschichte und einige Anekdoten wusste er zu diversen Plätzen, Häusern und Orten in den zwei Stunden der Führung zu erzählen. Anschließend traf man sich zum Essen, Klönen und Schwelgen in Erinnerungen in einem Arnsberger Restaurant. Viel zu schnell vergingen die vergnüglichen Stunden. Eine Wiederholung des Klassentreffens wurde von allen Beteiligten befürwortet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.