NRW Langstrecken-Meisterschaften in Hüsten

Anzeige
 

Julia Altrup erkämpft ihren 2. Meistertitel

Am vergangenen Samstag fanden im Hüstener Stadion „Große Wiese“ die NRW-Meisterschaften der Leichtathleten über die Langstrecken statt. Vom LAC Veltins Hochsauerland gingen Julia Altrup (TV Neheim) und Andre Kraus (TuS Oeventrop) an den Start. Beide Sportler/innen konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen.

eine tolle Überraschung

In ihrem Heimstadion vollbrachte vor allem Julia eine große Überraschung. Auf den ersten 4000m der WJ U20 sorgte die Favoritin Nicole Warmer (TSV Bayer 04 Leverkusen) für ein hohes, kontinuierliches Tempo. Die Rundenzeiten lagen zwischen 1:29min bis 1:31min. Bei einem Überholvorgang einer überrundeten Läuferin ca. 900m vor dem Ziel legte Kerstin Schulze (LG Rosendahl) einen Zwischenspurt ein, worauf Julia leicht abreißen lassen musste. Über die nächsten 150m konnte sie den Anschluss aber wiederherstellen und übernahm ihrerseits die Spitze. Durch die Tempoverschärfung in der vorletzten Runde auf 1:21min verlor Nicole Warmer endgültig den Kontakt zu ihren beiden Konkurrentinnen. Auf den letzten 200m (34s) legte Julia nochmals eine Schippe auf und holte alles aus sich heraus, sodass auf der Zielgeraden auch Kerstin Schulze nicht mehr folgen konnte. In 18:22,98min setzte sich Julia am Ende souverän durch und errang nach ihrem Westfalenmeistertitel in der Halle über 1500m den NRW-Meistertitel über 5000m. Mit dieser Zeit unterbot sie ihre letztjährige Bestleistung um 53s und erfüllte damit auch die Norm für die Deutschen Meisterschaften in 2 Wochen in Celle.

Auch André lief spitze

Einige Zeit nach Julia konnte auch Andre Kraus in der AK M40 das Niveau mitbestimmen. In einer Zeit von 35:33,98min über 10000m belegte er hinter dem Sieger Aloys Buschkühl (LG Warstein-Rüthen) den 2. Platz und errang damit den NRW-Vizemeistertitel.

SC Hagen Wildewiese

Neben den LAC Athleten war auch Franziska Flügge und Thomas Baehr vom SC Hagen Wildewiese über 10000m am Start. Franziska unterbot in der Frauenhauptklasse erstmals die 40min-Schallmauer knapp mit 39:41,19min und konnte damit den 5. Platz gewinnen. Thomas startete in der AK 50 und wurde mit 36:53,22min 3. seiner Altersklasse.

Neuer Kreisleichtathletikausschuss erfolgreich

Für Andreas Gersch (TV Neheim) dem Vorsitzenden des Kreis Leichtathletik Ausschusses wurde es kurz nach seiner Wahl seine erste Bewährungsprobe in diesem Amt. Sein Stellvertreter und Wettkampfwart Volker Buchmann (TV Herdringen) war für den technischen Ablauf der Veranstaltung zuständig. Kampfrichter und Helfer kamen aus den Vereinen des Kreises und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Große Wiese ein gutes Stadion

Das Stadion Große Wiese übrigens ist eines der wenigen Stadien in Westfalen, welches eine eigene Fotofinish Zeitmessanlage und ein fest installiertes Netzwerk der einzelnen Funktionsbereiche besitzt. Zudem sind moderne Wettkampfanlagen von den Vereinen angeschafft worden und der Stadt Arnsberg überschrieben worden. Hierfür haben diese in den letzten Jahren sehr viel Zeit und Geld investiert um weiterhin ein wettkampftaugliches Stadion zu haben. Bei den wirtschaftlichen Problemen der Kommune wären sonst solche Sportveranstaltungen nicht möglich.

Unmittelbar nach der Veranstaltung beginnen bereits die Vorbereitungen zu einer weiteren westdeutschen Meisterschaft. Am 26. Juni lädt der LA-Kreis Arnsberg zu den westd. M/W15 Jugendmeisterschaften im Stadion Große Wiese ein. Diese wird mit einem weit aus größerem Aufwand zu bewältigen sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.