TRAILDORADO - Deutsche 24 Stunden Trailrun-Meisterschaften

Anzeige
Peter Wegener, Jörg Brouwer und André Kraus
 
ein Bild aus dem Hasenwinkel (mit wenig Steigung)

LAC Veltins Hochsauerland mit Staffel dabei

Wenn am 10. Oktober um 12:00 Uhr mittags der Startschuss für das „TRAILDORADO“, den Deutschen 24 Stunden Trailrun Meisterschaften fällt, ist auch eine Staffel des LAC Veltins Hochsauerland vertreten.

Der Entschluss des Teams um Peter Wegener, Jörg Brouwer, André Kraus und Krissy Tiersch bei dieser außergewöhnlichen Veranstaltung teilzunehmen, fiel direkt als der Veranstaltungsort bekannt gegeben wurde: Denn die Deutschen Meisterschaften finden direkt vor der eigenen Haustür, in Arnsberg im „Hasenwinkel“ statt!

ein Friseurbesuch, der sich lohnte

André Kraus: „Als ich durch Zufall bei meinem Friseur von diesem Event erfuhr, stand für mich sofort fest, da musst du einfach teilnehmen!“ Auch wenn mit Wegener, Kraus und Brouwer bisher 3 der 4 Starter noch kaum Erfahrungen im Ultralauf besitzen, wollen sich die Freunde von den Sauerländer Laufraketen dieser einmaligen Herausforderung stellen. Schließlich gehören die Trails im Hasenwinkel auch zu ihren üblichen Trainingsstrecken und stellen somit ein quasi „doppeltes Heimspiel“ dar.

Zwar läuft aktuell die Vorbereitung besonders bei Brouwer und Wegener bedingt durch Verletzungspausen alles andere als optimal, aber davon lassen sich die 4 nicht entmutigen und nehmen es sportlich: „Dann werden es halt ein paar Runden und Kilometer weniger – Hauptsache dabei sein und gemeinsam Spaß haben!“

Infos zum Reglement und Ablauf der 24 Stunden Trailmeisterschaften:


Gelaufen wird auf einer markierten Trailstrecke von 4,1km Länge mit Start und Ziel am SGV Jugendhof in Arnsberg. Auf dieser Runde durch den „Naturpark Arnsberger Wald“ müssen die Teilnehmer insgesamt 123 Höhenmeter überwinden. Es wird also extrem anspruchsvoll.

Kein vorgeschriebener Wechselrhythmus


Ab dem Startschuss am Samstagmittag laufen die Einzelstarter so viele Runden wie möglich bis am Sonntag um 12:00 Uhr nach 24 Stunden die Zielsirene ertönt. Alle gelaufenen Runden werden elektronisch erfasst und so zu einer Gesamtkilometerzahl addiert. Die Starter der Staffeln wechseln sich untereinander ab, so dass von einem Team immer nur ein Läufer auf der Strecke sein wird. Wer dabei wie viele Runden läuft ist egal, es gibt keinen vorgeschriebenen Wechselrhythmus.

Nachts wird mit Stirnlampe gelaufen.


Sieger, und damit auch gleichzeitig Deutscher Meister ist am Ende die Staffel mit der höchsten Kilometerzahl. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr erreichte der Erstplatzierte Einzelstarter eine Gesamtstrecke von 173 Kilometern und die Siegerstaffel insgesamt 238 Kilometer.

Wirklich nur kleine "Brötchen?"


Da backen die LAC Starter deutlich kleinere Brötchen: „Im Hinblick auf unsere aktuell noch Verletzten, unsere mangelnde Erfahrung in dieser Laufsparte und die Tatsache, dass eine Woche später unser eigentliches Saisonhighlight, der Mallorca Marathon, stattfindet, gilt für uns eigentlich nur das Motto „dabei sein ist alles“. Wenn am Ende dann so in etwa 140 Kilometer (ca. 35 Runden und damit auch in etwa 4300 Höhenmeter!) zusammen kommen, dann wäre das schon spitze. Wir machen uns von daher keinen Stress und wollen die Atmosphäre und den sicherlich besonderen Flair dieses Ultralaufes in unserer Heimat genießen“, so André Kraus, der zur Vorbereitung noch den Ruhrtalmarathon in Föckinghausen am kommenden Wochenende nutzen will.

TRAILDORADO als Event

Abgerundet wird das TRAILDORADO von Vorträgen zu verschiedenen Laufthemen, Erlebnisberichten und sehenswerten Filmbeiträgen, dem sogenannten „Trails in Motion Filmfestival“ und diversen Live Bands, die rund um die Uhr im SGV Jugendhof stattfinden. Zuschauer und Supporter sind im Hasenwinkel (Adresse für`s Navi: Hasenwinkel 4; 59821 Arnsberg) herzlich willkommen um den Athleten die anstrengenden Stunden auf den Trailrunden, besonders in der Nacht zu verkürzen und zu versüßen.


Ein guter Zweck sucht Sponsoren


Das LAC Veltins Hochsauerland Team sucht im Übrigen noch weitere Sponsoren (Firmen oder Privatpersonen), die bereit sind einen pauschalen Geldbetrag für jede absolvierte Runde des Teams zugunsten eines wohltätigen Zwecks zu spenden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.