Objekt der Begierde vorgestellt - Vorbereitungen zum Schützenfest gehen in die Endphase

Anzeige
Präsentation des neuen Schützenvogels (v.l. Hauptmann Ralf Schilde, Adjutant Ralf Ernst, Königin Monika Glaremin, König Oliver Glaremin, Vogelbauer Richard Frank und Josef Ruttke)
NIEDEREIMER Auf der letzten Vorstandssitzung der Sankt Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer konnte der neue Schützenvogel im Beisein des amtierenden Königspaares Oliver und Monika Glaremin sowie der Vorstandskollegen vorgestellt werden. Den imposanten Königsadler fertigte Richard Frank unter Mithilfe von Josef Ruttke in insgesamt 86 Stunden ihrer Freizeit aus einem Stück skandinavischer Fichte an. Der Vogel hat ein Gewicht von 25 Kilogramm und die Flügel haben eine Spannweite von 90 Zentimetern. Das Gefieder ist in blau/weiß gehalten, den Farben Ninives. In seinen Fängen hält er die königlichen goldenen Insignien wie das Zepter und den Reichsapfel. Auf seinem Haupt trägt er ebenfalls eine goldene Krone.
Auch in diesem Jahr lohnt es sich wieder mitzutippen, nach dem wievielten Schuss das Prachtexemplar seine Flügel am Montagmorgen beim Vogelschießen streckt. Hierbei kann ein/e Schützenbruder bzw. –schwester erneut die eine Hälfte des Tippgeldes einstreichen. Aber nicht nur er/sie gewinnt, der AWO-Kindergarten „Kleine Eiche“ in Niedereimer bekommt die andere Hälfte des eingespielten Geldes. Also Mitmachen zahlt sich für beide Seiten aus.
Das Objekt der Begierde können die Aspiranten nun noch bis kurz vor Schützenfest in der Sparkassenfiliale an der Wannestraße in Augenschein nehmen. Ansonsten laufen die Vorbereitungen für das Schützenfest am 2. Juliwochenende bereits auf Hochtouren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.