Sportlicher Ehrgeiz beim Kompanie-Vergleichswettkampf / 1. Kompanie sichert sich erneut den Wanderpokal

Anzeige
Pokalübergabe an Wolfgang Goor (Kompanieführer der 1.) von Franz-Jürgen Sölken (Kompanieführer der 2. und Ausrichter)
NIEDEREIMER Beim 25. Kompanie Vergleichswettkampf im Luftgewehrschiessen der Sankt Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer gelang es erneut der 1. Kompanie sich den Wanderpokal zu sichern. Mit 561 Ringen, exakt die gleiche Anzahl wie im Vorjahr, und 30 Ringen mehr gegenüber der Zweiten gelang der Ersten der diesjährige Sieg. Insgesamt gewann die 1. Kompanie in den vergangenen 25 Jahren, bei stets sportlich fairer Rivalität, 18 Wettkämpfe und die 2. Kompanie als Ausrichter nur sieben.
In diesem Jahr wurden von den 21 Teilnehmern insgesamt 648 Schüsse abgefeuert und 4.021 Ringe erreicht. Dies zeigt den sportlichen Ehrgeiz aller teilgenommen Männer und Frauen. Platz 1. beim Damencup sicherte sich Barbara Zöllner mit 98 Ringen. Ihr folgen auf Platz zwei und drei Beate Bertram (95 Ringe) und Veronika Mund (90 Ringe). Beste Einzelschützen in den verschiedenen Klassen waren: Altersklasse 16- 26 Jahre = Chris Dobbelaere (98 Ringe), Steffen Schmitz (95 Ringe) und Sascha Meinert (95 Ringe), Altersklasse 27- 49 Jahre = Jaci Dobbelaere (88 Ringe), Christian Körner (88 Ringe) und Josef Derksen (81 Ringe) sowie Altersklasse 50 Jahre und älter = Thorsten Haack (93 Ringe), Wolfgang Goor (92 Ringe) und Jörg Bierbach (82 Ringe). Beim Preisschießen ergaben sich folgende Platzierungen: 1. Beate Bertram (60 Ringe), 2. Chris Dobbelaere (59 Ringe), 3. Steffen Schmitz (58 Ringe), 4. Sascha Meinert (57 Ringe), 5. Barbara Zöllner (57 Ringe), 6. Jörg Bierbach (57 Ringe), 7. Justin Dobbelaere (56 Ringe), 8. Jaci Dobbelaere (55 Ringe), 9. Christian Körner (54 Ringe), 10. Dietmar Eickhoff (54 Ringe) und 11, Wolfgang Goor (53 Ringe). Beim diesjährig durchgeführten Jubiläumsschießen errang Thorsten Haack mit 97 Ringen Platz eins und Sascha Meinert mit 95 Ringen den zweiten Platz. An diesem Schießen nahmen sieben von 17 Schießberechtigten teil. Alle Gewinner erhielten aus der Hand des Kompanieführers Franz-Jürgen Sölken schöne Pokale bzw. Sachpreise. Zum Schluss bedankte sich der Kompanieführer bei allen Teilnehmer/Innen und Helfern. Ein besonderen Dank sprach er Dietmar Eickhoff aus, der das Vergleichsschießen seit Beginn an dokumentiert. Im Anschluss an den Wettkampf verbrachten die Sportschützen und Gäste noch eine gesellige Zeit in der Halle Friedrichshöhe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.