Sternsinger in Niedereimer sammeln für Kinder in Peru / Kinder spenden für die Arnsberger Tafel

Anzeige
Die Sternsinger in der weihnachtlich geschmückten Stephanuskirche mit Vikar Guido Ricke und Schwester Ephrem Eling
NIEDEREIMER Unter dem Leitwort: „Respekt für dich, für mich, für andere!“ zogen in diesem Jahr die Sternsinger durch die Sankt Stephanus-Gemeinde in Niedereimer. Insgesamt machten sich 40 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren sowie drei Erwachsene in 12 Gruppen auf den Weg um Gottes Segen in die Häuser zu bringen und für die Kinder in Peru zu sammeln. Mit dieser Aktion unterstützt Niedereimer schon seit über 80 Jahren die Hiltruper Missionare in der ärmlichen Andenregion.
In diesem Jahr fand der Aussendungsgottesdienst bereits am Samstagabend statt. Hierzu hatten sich die Sternsinger in festliche Gewänder gehüllt und trugen mit vorbereiteten Texten zum Hochamt in der Stephanuskirche bei. Im Anschluss an den Gottesdienst erhielten die Sternsinger dann den Segen sowie die Kreide und Aufkleber. Auf den Weg durch Niedereimers Straßen machten sich die Kinder und Erwachsenen dann am Sonntagmorgen.
Am Nachmittag wurden die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Warmgetränken und Kuchen im Stephanushaus empfangen. Hier wurde das eingesammelte Geld gezählt. Es kam zum Dreikönigssingen 2016 das tolle Sammelergebnis von insgesamt 2.990,66 Euro zusammen. Hierfür sei allen Spendern und Sternsingern herzlich gedankt. Von den erhaltenen Süßigkeiten gaben die Kinder und Jugendlichen einen großen Teil an die Arnsberger Tafel zum Verteilen weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.