Swingin´ Junge Harmonie

Anzeige

Maike Peters ist die neue, junge Chorleiterin in Müschede

Es ist kurz nach 20.00 Uhr. Wir sind im Landrestaurant "Schützenkrug" in Müschede und lauschen an der Tür zum Probenraum der "Jungen Harmonie". Der Sound von Marius Müller-Westernhagen schlägt uns entgegen als wir die Tür aufmachen. Und da vorne ist sie also, die Neue, die ab sofort den Takt in Müschede (zumindest beim gemischten Chor) vorgibt. Energisch, voller Elan und mit einem strahlenden Lachen gibt Maike Peters (33) ihre Anweisungen. "Das gefällt mir noch nicht im Alt. Ihr müsst die Töne mehr von oben nehmen. Jetzt noch einmal - aber volle Suppe !"

"Maike ist ein absoluter Glücksgriff für uns", berichtet der 1. Vorsitzende Heinz Padberg. "Wir sind sehr froh und glücklich, dass sie die Nachfolge von Andreas Schneider, der uns leider aus beruflichen Gründen für ca. zwei Jahre nicht zur Verfügung steht, angetreten hat".

Maike Peters selbst singt seit 2010 in der "Jungen Harmonie" Müschede. Angefangen hat alles in einem kleinen Ort nahe Daun in der Eifel. Hier hat sie bereits mit 6 Jahren im Kinderchor gesungen. Mit 16 wurde sie vom heimischen Männergesangverein "Lyra" angesprochen, die vakante Chorleitung zu übernehmen. Zusammen mit ihrem Vater, der ebenfalls dort im Chor sang, suchte sie die Lieder aus, schrieb die Chorsätze und baute mit der Zeit einen 4-stimmigen Chor auf. Mit dem Beginn ihres Studiums in Mainz musste dieses Kapitel dann beendet werden. "Ich hatte aber so Lust auf Chor, ich musste einfach weiter machen". Gospel, Madrigal, Kirchenchor, überall war Maike Peters in den nächsten Jahren zu hören. Nur den "richtigen" Chor fand sie nicht. Dafür aber den "Richtigen". Im Hörsaal. Ganz zufällig. Er saß neben ihr. Ein Hüstener, der sie dann ins Sauerland lotste. Zwei süße kleine Mädchen sind mittlerweile der ganze Stolz der Familie.

In Müschede hatte sich gerade die "Junge Harmonie" gegründet. Ein Zeitungsartikel war der Anlass, eine Probe des neuen Chores zu besuchen. "Gott sei Dank blieb es aber nicht bei dem einen Mal. Maike wurde sofort zu einer festen Größe des Chores", erzählt uns Jenni Franke, die 2. Vorsitzende der "Jungen Harmonie".

Und wie soll es nun weiter gehen mit dem Chor? Maike Peters hat da ganz klare Vorstellungen. "Chor ist keine Demokratie" erzählt sie und lacht dabei ihr typisches Maike-Peters-Lachen, "aber - der Chor muss sich auch mit dem Liedgut wohlfühlen. Klassisch und volkstümlich gehört zum Repertoire - keine Frage. Aber Westernhagen, Silbermond oder ´the Lion sleeps tonight´ , das passt zu uns, zum Chor. Wir rocken das Ding. Wir finden unseren Müscheder Weg". Und wieder strahlt sie so sehr, dass man ihr das einfach abnimmt.

Also dann, (nicht nur) Müschede kann sich freuen auf die "Junge Harmonie". Wir sind gespannt.

Und wer jetzt Lust bekommen hat und mitsingen möchte, der kann mittwochs um 20.00 Uhr in den Müscheder "Schützenkrug" kommen und einmal reinschnuppern. Einfach so. Die "Junge Harmonie" freut sich auf Euch !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.