Ein Besuch in der Kirche St. Blasius zu Balve

Anzeige
Außen- und Innenaufnahmen sowie Isometrie, 1970er Jahre
Balve: St. Blasius | Nach fast 40 Jahren führte uns eine Fahrt durch das Sauerland wieder einmal nach Balve. In den 1970er Jahren entstanden viele Schwarzweißfotos der damals noch nicht sanierten Kirche St. Blasius.
Das imposante Gebäude besteht aus einer romanischen Hallenkirche und einem Erweiterungsbau aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. In dem Altbau finden sich schwere Pfeiler mit halbrunden Vorlagen, auf denen Knollenkapitelle zur Gewölbezone überleiten. Reste von Wandmalereien sind im Chor erhalten geblieben. Die Säulenportale weisen interessante Kapitelle und Tympana mit figürlichen Darstellungen auf. Die Chorfenster im Altbau fertigte eine Hasper Glaswerkstatt nach Entwürfen des Künstlers Hans Slavos.
Der Erweiterungsbau erfolgte nach Plänen des Architekten Buchkremer in Form eines Zentralbaus mit riesiger Kuppel. Bemerkenswert sind die ornamentierten Kapitelle sowie die Glasmalereien.
Ein Besuch der Kirche ist empfehlenswert, wenn man sich für Baukunst interessiert. Auch lohnt ein Vergleich mit den Hallenkirchen in Affeln, Wormbach und Netphen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.