Christiane Falge referiert über Diversity und Ethnologie

Wann? 03.06.2015 18:00 Uhr

Wo? Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Ruhr-Universität Bochum | An der hochschulübergreifenden Vortragsreihe ‚Kulturelle Differenz – Ethnologie an den Hochschulen des Ruhrgebietes‘ beteiligt sich Dr. Christiane Falge, Professorin für Gesundheit und Diversity am Department of Community Health der Hochschule für Gesundheit (hsg), am 3. Juni 2015 (Mittwoch) ab 18.00 Uhr mit einem Vortrag zum Thema „Diversity und Ethnologie: Von den ‚global Nuer‘ zu Gesundheit und Diversity im Ruhrgebiet“ . Alle Vorträge der Reihe finden jeweils um 18.00 Uhr im GBCF 04/Raum611 der Ruhr-Universität Bochum (Universitätsstraße 150) statt.

„Ethnologie als Wissenschaft von der kulturellen Prägung von Gesellschaften, Gruppen und Individuen kommt beim Verständnis für fremde und eigene Lebenswelten eine zentrale Bedeutung bei. Vor dem Hintergrund einer momentan noch recht kleinen Bedeutung des Faches Ethnologie oder Völkerkunde in einer Region mit hoher kultureller, subkultureller und religiöser Vielfalt verfolgt die Vortragsreihe das Ziel, die Rolle der Ethnologie im Ruhrgebiet zu stärken“, erläuterte Christiane Falge.

Ins Leben gerufen wurde die Reihe, die am 29. April 2015 startet, von vier Professoren verschiedener Hochschulen des Ruhrgebiets: Dr. Dieter Haller, Professor für Sozialanthropologie an der Ruhr-Universität Bochum, wo er das dortige Zentrum für Mittelmeerstudien mitbegründet hat; Dr. Andreas Meyer, Professor für Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Musikethnologie an der Folkwang Universität der Künste in Essen sowie Leiter des Projektes ‚Ausgestellte Musik: Untersuchungen zur Vermittlung und Rezeption musikalischer Themen im Museum‘, Dr. Gudrun M. König, Professorin für Kulturanthropologie des Textilen an der TU Dortmund und Dr. Christiane Falge von der hsg.

In der Vortragsreihe geht es sowohl um die Vorstellung der Ethnologie als Fach als auch um die Präsentation einzelner thematischer Schwerpunkte der Professuren. Falge: „Wir werden veranschaulichen, wie sich die thematischen Schwerpunkte aus materieller Kultur, Musik, Medizin/Gesundheit und allgemeiner Sozialanthropologie ergänzen und welche neuen ethnologischen Perspektiven sich für das Ruhrgebiet ergeben.“

Am 29. April 2015 (Mittwoch) startet Prof. Dr. Dieter Haller mit einer Einführung ‚Ethnologie an den Hochschulen des Ruhrgebiets‘ und einem Vortrag ‘Von Menschen und ğnūn: Ekstase und Vernunft als Gefahr‘.

Am 13. Mai 2015 (Mittwoch) folgt Prof. Dr. Gudrun M. König mit ihrer Präsentation zum Thema ‚Die Schauplätze der Dinge: Über das Zirkulieren der Exponate und des Wissens‘.

Am 3. Juni 2015 (Mittwoch) wird dann Prof. Dr. Christiane Falge ihren Vortag über ‚Diversity und Ethnologie: Von den ‚global Nuer‘ zu Gesundheit und Diversity im Ruhrgebiet‘ halten.

Die Veranstaltungsreihe schließt am 17. Juni 2015 (Mittwoch) mit Prof. Dr. Andreas Meyer, der über ‚Eigenarten - Musik in postkolonialer Zeit‘ referieren wird.

Die interessierte Öffentlichkeit ist zu den einzelnen Vorträgen herzlich eingeladen.

Kontakt über die E-Mail-Adresse: sozanth(at)rub.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.