Am Sonntag wird gewählt: Kreuzchen machen!

Anzeige
Eine von mehreren Neuerungen bei der Wahl am Sonntag: Die Liveübertragung der Fernsehberichte und der lokalen Stimmenauszählung erfolgt nicht mehr im Ratssaal, sondern im Saalbau. (Foto: Michael Kaprol)

Wenn am Sonntag der neue Bundestag gewählt wird, sind in Bottrop über 800 Helfer im Einsatz, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Neun Direktkandidaten stellen sich zur Wahl, die Zweitstimme kann an eine von insgesamt 22 Parteien vergeben werden. Ein Trend, der schon bei den Wahlen in den vergangenen Jahren zu beobachten war, verstärkt sich weiter: Die Stimmabgabe per Briefwahl. Rund 13.000 Anträge sind gestellt worden, das entspricht über 14 Prozent der Bottroper Wahlberechtigten. Vor allem die Online-Anträge haben dabei kräftig zugelegt.

Insgesamt sind 89.663 Bottroper zum Urnengang aufgerufen - im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 ein Rückgang um 1.210 Wahlberechtigte. Reduziert hat sich auch die Anzahl der Stimmbezirke - von 99 auf 89. Für 15.000 bis 20.000 Bottroper bedeutet dies, dass sie in diesem Jahr ein anderes Wahllokal ansteuern müssen. Inzwischen sind rund 80 Prozent von ihnen barrierefrei.

Klaus Wenger, Sachgebietsleiter im Amt für Informationsverarbeitung, bittet daher: „Alle Wahlberechtigten sollten nochmal einen Blick auf ihre Benachrichtigung werfen, damit sie sich am Sonntag nicht möglicherweise aus Gewohnheit zum falschen Wahllokal aufmachen.“ Geöffnet sind sie von 8 bis 18 Uhr. Auf der Internetseite der Stadt (www.bottrop.de) findet sich auch ein Link zum „Wahllokalfinder“, der bei Eingabe der Adresse den richtigen Ort zur Stimmabgabe anzeigt.

Geändert hat sich auch die Wahlkreisnummerierung. Hatte der Wahlkreis Bottrop-Recklinghausen III bisher die Nummer 126, ist die neue Nummer jetzt 125. Gewählt werden kann auch, wenn die Benachrichtigung aus Versehen im Altpapier oder sonstwo gelandet ist. „Es reicht die Vorlage eines gültigen Personalausweises“, sagt Frank Bossek vom Amt für Informationsverarbeitung der Stadt.

Wer den ganzen Tag über gut informiert sein will, kann am Wahlsonntag auf der Internetseite der Stadt um 12 Uhr und um 16 Uhr die Ergebnisse einer Wahlbeteiligungsumfrage in ausgewählten Wahllokalen abfragen. In Echtzeit kann über eine App ab 18 Uhr die Stimmenauszählung in Bottrop verfolgt und mit den Wahlergebnissen der Bundestagswahl von 2009 und der Landtagswahl von 2012 verglichen werden - mehr dazu lesen Sie auch auf Seite 1.

Wer den Wahlausgang gemeinsam mit anderen Interessierten und einigen der Kandidaten für den Wahlkreis verfolgen möchte, kann dies im Saalbau tun. Aus logistischen Gründen erfolgt in diesem Jahr sowohl die Übertragung der Berichte von ARD und ZDF als auch die regelmäßige Bekanntgabe der lokalen Auszählungsergebnisse nicht im Ratssaal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.