Hansa-Center Bottrop: Das Glanzstück kommt zurück

Anzeige
Jetzt müssen die Umbauarbeiten weitergehen. Einzelhandelsflächen, Gastronomieeinheiten und Lagerflächen sowie Praxen, Büro- und Wohneinheiten sollen im Hansa-Center entstehen. (Foto: Archivfoto: Michael Kaprol)

Die Publity-Gruppe aus Leipzig kauft das Hansa-Center. Dies hat Insolvenzverwalter Dr. Biner Bähr mitgeteilt. Der Leipziger Immobilienentwickler will nach der Revitalisierung des Einkaufszentrums Einzelhandelsflächen, Gastronomieeinheiten und Lagerflächen sowie Praxen, Büro- und Wohneinheiten einrichten.

„Das Hansa Center ist das Herzstück der Bottroper Innenstadt“, so Dr. Bähr, der mit seinem Insolvenzbüro Partner der internationalen Kanzlei White und Case ist. „Umso wichtiger ist es, dass nach dem Verkauf die Umbaumaßnahmen nun weiter vorangetrieben und abgeschlossen werden. Das Einkaufszentrum wird einen idealen Anziehungs- und Knotenpunkt für die Innenstadt bilden und den Einzelhandel stärken. Durch den Verkauf nimmt die positive Entwicklung der Bottroper Innenstadt weiter Fahrt auf.“
Oberbürgermeister Bernd Tischler ist mit der Entscheidung zufrieden. „Der Verkauf bestätigt die Attraktivität des Bottroper Einzelhandels. Damit ist nun die Grundlage geschaffen, dass auch das Hansa-Center endlich wieder seinen Glanz zurückerhält und im Tandem mit der Neuaufstellung des ehemaligen Karstadt-Komplexes gleich nebenan die neue Einkaufsmitte von Bottrop bildet. Mit der Neunutzung des ehemaligen Pro Markt-Geländes ist dies der dritte Baustein für eine zukunftsfähige Innenstadt. Ich hoffe nun, dass es baulich zügig weitergeht. Wir werden seitens der Stadtverwaltung das uns Mögliche beisteuern, um den Revitalisierungsprozess konstruktiv zu begleiten“, so Tischler.
Gemeinsam mit der Deutsche Hypothekenbank als sogenannte Grundpfandrechtsgläubigerin hat Dr. Bähr Baumaßnahmen am Hansa-Center durchführen lassen. Die Suche nach einem Käufer war erfolgreich.
Das 31.500 Quadratmeter große Hansa Center ist ein Bindeglied zwischen der Fußgängerzone und dem Berliner Platz. Im Jahr 2013 musste die Projektgesellschaft, ein Joint Venture von Redos, einem auf den deutschen Einzelhandel spezialisierten Asset Manager und Area (vormals Apollo Real Estate Advisors), einem international tätigen Immobilienfondsmanager mit Sitz in New York, Insolvenz anmelden. Das Amtsgericht Essen bestellte daraufhin Dr. Bähr zum Insolvenzverwalter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.