Herren durchwachsen, Nachwuchs ohne Fortune!

Anzeige
Ohne Chance gegen den Tabellenführer aus Schultendorf: Die 1.Schüler verlor mit 2:8 und muss konstanter werden, um zukünftig erfolgreich zu sein.

Bezirksliga Gr.1: VFL Rhede II – Herren I 3:9

Nach dem beachtlichen Punktgewinn gegen Ligaprimus TUB Bocholt gelang der Boyer Ersten ein klarer Auswärtssieg in Rhede, sodass man weiter ungeschlagen bleibt.

In den Eingangsdoppeln verbuchte man 2 Erfolge, wobei das Doppel 1 Siebert/M. Mackenberg diesmal verlor, während S. Mackenberg/Maryschka und Brück/Mackenberg, J. siegreich blieben.

Im oberen Paarkreuz gab das Brüderpaar Mackenberg dann beide Einzel ab, sodass kurzfristig von einem engen Spiel ausgegangen werden musste.

Allerdings gingen alle sieben Folgepartien an die Siebert-Sechs, was zum Endstand von 9:3 führte und letztlich für klare Verhältnisse sorgte.

Sven Mackenberg (1), Marvin Mackenberg (1), Winfried Brück (2), Matthias Siebert, Jörg Mackenberg und Michael Maryschka (je 1) trugen zum grün-weißen Sieg bei und sehen den kommenden Aufgaben gelassen entgegen.

Bezirksklasse Gr.2: Herren II – SuS Oberaden 2:9

Ein wenig überrollt wurde die Boyer Zweite im Heimspiel gegen den SuS Oberaden und verlor zu Recht, aber zu deutlich.

War man in der Vorwoche beim Kantersieg in Buer-Mitte noch Nutznießer des Überraschungsmomentes, ereilte die Mannschaft um Marc Pawleta diesmal das gleiche Schicksal in umgekehrter Weise.

Erst beim Stande von 0:7 aus Boyer Sicht gelang Marc Pawleta und Hartmut Schelle mit 2 Siegen eine Ergebnisverbesserung, wobei zuvor zwar einige enge Spiele zu verzeichnen waren, aber letztlich hatte der Gast immer die Nase vorn.

Zum guten Schluss gingen dann oben beide Einzel in 5 Sätzen an den Gegner, sodass die Niederlage feststand und der Aufsteiger nun im nächsten Spiel punkten muss, um den bisher positiven Saisonverlauf fortsetzen zu können.

Nun heißt es: Mund abputzen und weiter geht’s!

1.Kreisklasse Gr.2: VFB Kirchhellen V – Herren III 8:8

Fast vier Stunden fightete die olympische Dritte auswärts und brachte einen verdienten Punktgewinn mit in die Boy.

Nachdem zu Beginn nur das Doppel Jordan/Laagland siegreich war und auch oben beide Spiele weggingen, musste man ein schnelles Ende befürchten, weil auch Laagland knapp abgab und es somit 1:5 aus Boyer Sicht hieß.

Nun erwachte der Kampfgeist der Grün-Weißen, die in der Folge 5 Siege einfuhren und so das Spiel wieder offen gestalten konnten.

Franz Uhl, Andre Jordan, Dirk Kurschat, Alex Gleiss und Michael Szymiczek sorgten für die 6:5-Zwischenführung, die aber durch die folgenden Niederlagen von Uhl, Laagland und Kurschat nicht lange hielt, bevor Andre Jordan mit seinem zweiten Sieg den 7.Punkt holte und so das Schlussdoppel ermöglichte, dass Uhl/Szymiczek dann in 5 Sätzen gewannen und damit das verdiente Remis sicherten.

3.Kreisklasse Gr.2: Herren IV – TTC Rotthausen II 4:6

Wieder knapp das Nachsehen hatte die Vierte zuhause gegen die Gäste aus dem Gelsenkirchener Süden und somit zählt am kommenden Sonntag nur ein Sieg beim Lokalkampf in Kirchhellen.

Ein Doppelerfolg von Müller/Poetsch und je ein Punkt von Poetsch, Michelbach und Schmitz reichten leider nicht, um mehr als einen Punkt zu erkämpfen, da Jörg Müller, trotz gutem Spiel und vorbildlicher Moral gegen Verhaaren knapp mit 2:3 unterlag.


Senioren 40-Kreisklasse Gr.1: TTV Bottrop-Ebel – Senioren 40 5:7

Einen Prestigeerfolg verbuchten die Boyer Oldies im Derby beim TTV Ebel und siegten knapp mit 7:5.

Matchwinner in dem ausgeglichenen Spiel war Friedel Oelerich, der durch 2 Siege im unteren Abschnitt den entscheidenden Unterschied ausmachte, sodass das Pendel am Ende knapp zugunsten der olympischen Altstars ausschlug.

Weitere Punkte steuerten Franz Uhl (2) und Udo Schrubock, sowie die Doppel Gleiss / Schrubock und Uhl/ Oelerich bei, sodass man nach der Klatsche gegen die TTG in der Vorwoche wieder positiv in die nächsten Spiele gehen kann.

Jungen Kreisliga: SuS Bertlich II – Jungen 7:3

Den ersten Punktgewinn in der Kreisliga konnte die Jungenmannschaft erspielen.

Zwar verlor man auswärts in Herten mit 3:7, aber es wäre auch mehr drin gewesen, wenn man die zwei verlorenen Fünfsatzspiele hätte siegreich gestalten können.

Björn Feldeisen, Johannes Zeiger und Paul Schäfer erzielten je einen Punkt und ergatterten so zumindest einen Teilerfolg.

Wenn in den nächste spielen ein wenig Konstanz Einzug hält, ist man jedoch zuversichtlich, dass gegen die anderen Teams gepunktet werden kann.

Schüler-Kreisliga: Schüler I – TTV GW Schultendorf 2:8

Eine etwas zu klare Niederlage musste die olympische 1.Schüler einstecken.
Zwar ging man gegen Spitzenreiter Schultendorf als Außenseiter in die Partie, aber man hatte sich doch ein wenig mehr ausgerechnet, zumal man vorher punktgleich war.

Nach den verlorenen Eingangsdoppeln gingen alle vier Einzel der ersten Runde an den Gast und man lag viel zu schnell mit 0:6 zurück, sodass die Erfolge von Luca Buschfort und Justin Tanten nur kosmetische Wirkung hatten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass alle Spieler über gewisses Potenzial verfügen, es aber noch ein wenig an der Konstanz fehlt, wenn es darum geht, dieses Können auch abzurufen.

Nun soll in den nächsten Partien wieder gepunktet werden und auch die Rückkehr von Spitzenbrett Benedikt Zeiger, der bald wieder genesen ist, lässt für die Zukunft hoffen.

Schüler 1. Kreisklasse B: TTC 47 Bottrop – Schüler II 7:3

Ohne Spitzenspielerin Sophia Kordelas, die wiederum „oben“ aushelfen musste, trat die zweite Schüler zum Bottroper Derby beim TTC 47 am Alten Südring an und verlor 3:7.

Simon Pelzel und zweimal Jan Leye-Pommer punkteten für die grün-weißen Farben, wobei auch Jana Kütemann sowohl im Einzel als auch im Doppel jeweils in 5 Sätzen knapp unterlegen war.

In den kommenden Spielen will man, hoffentlich wieder komplett, weiter versuchen, den ersten Sieg einzufahren.

B-Schüler Kreisliga Gr.1: B-Schüler – VFB Kirchhellen 3:7

Die B-Schüler verloren zuhause gegen Kirchhellen und erzielten dadurch den ersten Punktgewinn im Meisterschafts-Spielbetrieb.

Es wäre sogar ein Remis möglich gewesen, aber die noch zu große Aufregung während des Spiels verhinderte, dass neben zwei Punkten durch Maximilian Drzeniek und einem Erfolg von Timo Scharenberg mehr als ein Pünktchen heraussprang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.