Kirchhellen erstmals geschlagen

Anzeige

Nach der Hälfte der Hinrunde hat es den VfB erstmals erwischt. Bei den erwartet starken Niederrheinischen musste der VfB erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit mit einem Rückstand nach den Doppeln leben. Zwar konnten die beiden oberen Kirchhellener Doppel jeweils den ersten Satz deutlich gewinnen, ließen sich dann aber den Schneid der wie entfesselt aufspielenden Gastgeber abkaufen.

Das setzte sich trotz des knappen Sieges von Blies/Anton auch anschließend fort. Der TTV enteilte auf 5:1 und 6:2. Die beiden knappen Erfolge von Sascha Schuster und Udo Lindemann ließen zwar nochmals Hoffnung aufkeimen, doch anschließend gewann der VfB nur noch einen Satz. Trotz dieses Dämpfers bleibt der VfB oben dran – zusammen mit dem TTV Rees-Groin, der diesmal stärker war.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 0:1, Mann, Maurice/Blüm 0:1, Blies/Anton 1:0, Lindemann 1:1, Mann, Maurice 0:2, Mann, Marius 1:1, Blies 0:2, Schuster 1:0, Anton 0:1
Herren III – DJK Eintracht Erle 9:2
Das war viel deutlicher als befürchtet. Zu Beginn leistete der nicht in Bestbesetzung angetretene Gegner heftige Gegenwehr und gewann zwei Doppel. In den Einzeln setzte sich der VfB aber in beeindruckender Manier durch und gab nur noch ganze zwei Sätze ab.
SG Suderwich III - Herren III 3:9
Beflügelt durch den klaren Erfolg tags zuvor, ließ man auch in Recklinghausen nichts anbrennen. Diesmal klappte es von Anfang an hervorragend. Erst bei einem Zwischenstand von 6:0 wurden die ersten Gegenpunkte zugelassen. Nach diesem Zwischenspurt befindet sich der VfB auf Rang zwei.
Herren II – TTC Bottrop 47 IV 9:2
Eine ausgezeichnete Vorstellung lieferte der VfB im Derby ab. Dabei wurde ganz überraschend Spitzenspieler Göran Hirt aus dem Hut gezaubert, der seit Jahren kein Punktspiel mehr bestritten hatte. Er steuerte sogleich im Doppel und Einzel zwei Punkte bei. Das trug zur Sicherheit der Gastgeber bei, der vier der fünf Fünfsatzspiele für sich entscheiden konnte und erst beim Zwischenstand von 8:0 die Gegenpunkte zuließ.
BV Gladbeck-Rentfort - Herren IV 9:4
Wie schon bei der Niederlage vor einer Woche wähnte sich der VfB auf Augenhöhe, ließ aber in den entscheidenden Phasen die Entschlossenheit vermissen.
ETG Recklinghausen III – Herren V 9:1
Die erwartete Niederlage musste der VfB beim Spitzenteam einstecken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.